Zum Hauptinhalt springen
Jetzt bewerben!

Elisabeth Meyer in den Vorstand des Hochschulverbunds Gesundheitsfachberufe gewählt

Kategorie:DAG Pressemitteilung

Die Logopädin von der Hochschule für Gesundheit wird Zweite Vorsitzende.

Bei den Vorstandswahlen des Hochschulverbunds Gesundheitsfachberufe (HVG) Ende Juni wurde Elisabeth Meyer von der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum als Zweite Vorsitzende gewählt. Die Wahl fand im Rahmen der Mitgliederversammlung statt und wurde von der Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften der Technischen Hochschule Deggendorf ausgerichtet.

Elisabeth Meyer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studienbereich Logopädie an der HS Gesundheit. An ihre Ausbildung zur Logopädin schloss sie ein Bachelor- und Masterstudium der Lehr- und Forschungslogopädie an der RWTH in Aachen an. An der HS Gesundheit arbeitet sie sowohl in verschiedenen Forschungsprojekten als auch in der Studiengangkoordination. „Seit Jahren setze ich mich mit der Durchführung und Weiterentwicklung des Studiengangs und der staatlichen Examina unter den geltenden Bedingungen der Berufsgesetze und des Hochschulgesetzes auseinander. Daher bin ich mit den Chancen und Herausforderungen, die mit einer primärqualifizierenden hochschulischen Ausbildung der therapeutischen Gesundheitsberufe einhergehen, gut vertraut“, sagt Elisabeth Meyer. „Für eine bestmögliche Versorgung von Patient*innen ist es wichtig, deren Diagnostik und Intervention gemäß aktueller wissenschaftlicher Standards begründen, durchführen und evaluieren zu können. Um als Therapeut*in diese Kompetenzen erwerben zu können, ist für mich die Vollakademisierung der einzig sinnvolle Ausbildungsweg für therapeutische Gesundheitsberufe. Daher freue ich mich sehr, mich künftig im Kontext des HVG für dieses Ziel einsetzen zu können.“

Der Hochschulverbund Gesundheitsfachberufe setzt sich für die Etablierung, Weiterentwicklung und Qualitätssicherung von Studiengängen der Gesundheitsfachberufe ein. Er versteht sich als ein Zusammenschluss von Hochschulen mit therapiewissenschaftlichen Studiengängen und bietet eine Plattform für Austausch und Vernetzung seiner Mitglieder. Eines der vorrangigen Ziele ist die Förderung primär- beziehungsweise berufsqualifizierender Studiengänge für Gesundheitsfachberufe an staatlichen und privaten Hochschulen.

Elisabeth Meyer. Foto: HS Gesundheit / Volker Wiciok

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen FremdenfeindlichkeitAlle Bewertungen auf StudyCheck.de lesenLogo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften