Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles und Termine

Im Online-Event werden Gesundheitsanwendungen präsentiert

DoCH

Zum zweiten Online-Event mit dem Titel ‚Health Reality Labs: Games For Health‘ lädt das Projekt ‚Health Reality‘ alle interessierten Personen am 7. Oktober 2020 ein.

Das zweite Online-Event findet am 7. Oktober 2020 von 10:00 bis 12:20 Uhr statt. Health-Anwendungen aus Lehre, Forschung und Praxis werden vorgestellt und diskutiert. Die Teilnahme ist frei; eine Anmeldung per Mail möglich.

Die Online-Veranstaltung gehört zum Projekt ‚Health Reality‘. Ziel des Projektes ist es, Augmented- und Virtual Reality-Anwendungen (AR/VR) im Gesundheitswesen aufzuspüren und den Markt zu analysieren. Welche Anwendungen gibt es schon? Welchen Nutzen haben sie? Denn nicht nur in der Spieleindustrie werden AR- und VR-Anwendungen nutzbringend eingesetzt. Außerdem sollen die Bereiche der Gesundheits- und Kreativwirtschaft im Rahmen des Projekts zusammengebracht und über Veranstaltungen sowie über die Health Reality Plattform vernetzt werden.

Im Online-Event werden vier Projekte aus dem VR-Bereich und deren Einsatz im Gesundheitswesen, in der Lehre, Forschung sowie in der Industrie präsentiert. Unter anderem wird Dr. Oliver Basu vom Universitätsklinikum Essen einen Vortrag mit dem Titel ‚Mit dem Pinguanauten-Trainer fürs MRT trainieren‘ halten. Dabei geht es um eine spielerische VR-App für Kinder, die sie auf eine Untersuchung im Magnet-Resonanz-Tomographen (MRT) vorbereiten soll.

Zwar ist die MRT-Untersuchung schmerzfrei, aber die lauten Geräusche und die Enge der Röhre können bei Kindern Angst auslösen. Um die Untersuchung für Kinder weniger belastend zu gestalten, haben Studierende und Wissenschaftler*innen der Universität Duisburg-Essen, Ärzt*innen, Psycholog*innen und medizinisches Personal des Universitätsklinikum Essen sowie Vertreter*innen aus der Unterhaltungsindustrie und der Medizintechnik den Pingunauten-Trainer in einer gemeinschaftlichen, interdisziplinären Arbeit entwickelt.

Nach den vier Vorträgen werden zum Abschluss des Online-Events Dr. Wolfgang Deiters (Professor für Gesundheitstechnologien der hsg Bochum; Moderator), Arzu Uyan (Gluon Studios GmbH), Philipp Aicher (B. Braun Gruppe), Dr. Oliver Basu (Universitätsklinikum Essen [AöR]) und Thomas Immich (Centigrade GmbH) von 12.00 bis 12.20 Uhr diskutieren.

An dem Projekt sind folgende Kooperationspartner beteiligt: das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, die Gluon Studios GmbH, die die Konsortialführung übernommen hat, und die hsg Bochum mit Wolfgang Deiters und Alina Napetschnig, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt ‚Health Reality‘ im Department of Community Health der hsg Bochum. Das Projekt Health Reality wird vom Land Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union unter dem Förderkennzeichen EFRE-0801063 gefördert.

„Das Online-Event empfehlen wir vor allem Personen, die in der Gesundheitsbranche tätig sind oder Interesse an der Anwendung und der Nutzung von neuen Behandlungs- und Therapiemethoden haben. Anhand vier verschiedener VR-Anwendungen werden die Potentiale und Herausforderungen für den Einsatz im Gesundheitswesen demonstriert und erläutert. Die Vielfalt der Anwendungen und deren Ergebnisse sind sehr spannend. Mit unseren Online-Gästen möchten wir uns gerne über bestehende und neue kreative VR-Anwendungsmöglichkeiten austauschen.“, so Alina Napetschnig.

Per Mail können sich Interessierte zur Online-Veranstaltung anmelden: info@healthrealitylabs.com. Hier geht’s zum Flyer.

Weitere Informationen über das Projekt sind hier zu finden.

Screenshot vom Flyer (Ausschnitt): hsg Bochum