Zum Hauptinhalt springen
Foto: Studierende in einer Lernsituation Aktuelles und Termine

Jetzt mitplanen: Zukunftsvision für den "Campus Bochum"

Kategorie:Hochschule

Eine Ausstellung und eine digitale Karte laden Studierende, Beschäftigte und Bürger*innen dazu ein, ein Stück des Bochumer Südens mitzugestalten.

Ein "Fahrrad-Highway", der die Hochschulen Bochums verbindet, eine grüne Promenade mitten zwischen Universitätsgebäuden oder eine Kindertagesstätte im Wald – aktuell entwickelt die Stadt Bochum gemeinsam mit weiteren Akteuren Ideen für ein nachhaltig attraktives Stadtquartier im Bochumer Süden zwischen dem ehemaligen Standort der Erich-Kästner-Schule und dem Gewerbegebiet "Technologie-Quartier". Zusammengefasst werden diese Bereiche als „Campus Bochum“ bezeichnet.

Ziel ist es, eine Rahmenplanung zu entwickeln, die aufzeigt, wie aus dem Gebiet ein urbaner und lebendiger Stadtraum entstehen kann. Ein solcher Rahmenplan dient der Konkretisierung langfristiger Entwicklungsziele, er hat jedoch keinen rechtsverbindlichen Charakter. Beteiligt sind viele Akteure wie die Ruhr-Universität Bochum, die Hochschule Bochum, die Hochschule für Gesundheit und der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW.

Ausstellung zeigt Zwischenstand der Planung

Der Planungsprozess hat bereits 2016 begonnen. In den vergangenen Monaten hat sich das Büro Hosoya Schaefer Architekten aus Zürich, in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchitekturbüro Studio Vulkan aus München und dem Verkehrsplanungsbüro Planersocietät aus Dortmund, intensiv mit dem Projektgebiet „Campus Bochum“ beschäftigt und den Rahmenplan konkretisiert und geschärft. Der Zwischenstand soll nun der Öffentlichkeit vorgestellt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich aktiv an der Planung zu beteiligen und eigene Vorschläge einzubringen. In einem späteren Schritt werden dann die Umsetzung und Finanzierung der Ideen geprüft.

Die Pläne werden vom 25. Oktober bis 12. November an vier Standorten in Bochum der Öffentlichkeit vorgestellt:

- Bezirksvertretungsstelle-Süd, Querenburger Höhe 256, zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros. Zusätzlich besteht hier donnerstagnachmittags von 15:00 bis 16:30 Uhr die Möglichkeit, mit der Projektleiterin der Stadt ins Gespräch zu kommen.

- Atrium der Hochschule für Gesundheit, Gesundheitscampus 6, 44801 Bochum, montags bis freitags von 8:00 bis 16:00 Uhr unter Beachtung der 3G Regeln

- Magistrale (Verbindungskorridor zwischen A- und C-Gebäude) der Hochschule Bochum, Am Hochschulcampus 1, 44801 Bochum, montags bis freitags 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter Beachtung der 3G Regeln

- Eingangsbereich der Universitätsbibliothek der Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstraße 150, 44801 Bochum, 8:00 bis 20:00 Uhr und samstags von 8:00 bis 18:00 Uhr. Hier gelten die bekannten Abstandsregeln und die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Beiteiligung der Öffentlichkeit erwünscht

"Wir freuen uns auf Ideen, die dem Campus Bochum das gewisse Etwas verleihen. Dabei sind alle Studierenden, Beschäftigten der Hochschulen und die Bürger*innen Bochums herzlich eingeladen, mit zu überlegen", erklärt Rainer Pötschke, Dezernent für Infrastruktur & Informationstechnik an der Hochschule für Gesundheit in Bochum. Interessierte können ihre Ideen noch bis zum 12. November 2021 auf einer interaktiven Karte unter https://campusbochum.de/ einbringen.

Außerdem wird das Planungsteam seinen Rahmenplanentwurf im Rahmen einer Informationsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion am Mittwoch, den 10. November ab 17:30 Uhr persönlich vorstellen:

- Hörsaal-Gebäude-Ost (HZO) der Ruhr-Universität,  Anmeldung bis zum 5. November per E-Mail an LLienkamp@bochum.de oder telefonisch unter 0234 / 910 23 28 möglich.

An der Veranstaltung können nur geimpfte, genesene oder getestete Personen teilnehmen. Die entsprechenden Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen und werden zusammen mit dem Personalausweis überprüft.

Dsa Bild zeigt die Gebäude der Hochschule für Gesundheit aus der Vogelperspektive.
Neben den Campussen der Ruhr-Universität Bochum und der Hochschule Bochum wird auch der Gesundheitscampus - hier in der Vogelperspektive dargestellt - in die Planung einbezogen. Foto: HS Gesundheit/PrimeAvenue

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften