Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles und Termine

Sprechen im Schulkontext

DAG

Die Hochschule hatte Lehrer*innen zu einem Workshop eingeladen, um Übungen zu den Kernelementen des gesunden Sprechens vorzustellen und gemeinsam durchzuführen.

Der Studiengang Logopädie der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) hat am 10. März 2020 erstmalig einen dreistündigen Workshop für Lehrer*innen zum Thema ‚Sprechen im Schulkontext - wirksam, gesund und laut‘ unter der Leitung von Steffen Glückselig, Lehrkraft für besondere Aufgaben der hsg Bochum, angeboten.

In dem Workshop wurden Übungen zu den Kernelementen des gesunden Sprechens vorgestellt und gemeinsam mit den Lehrer*innen praktisch geübt. Unter anderem ging es um Lockerung, aufrechte Haltung sowie Atmung und Stimme im Berufskontext. Steffen Glückselig: „Die Berufsgruppe hat aufgrund des schulischen Alltags eine besondere Stimmbelastung, da sie einerseits ihre Stimme vor Schülergruppen in einem großen Raum oder der Sporthalle nutzen und andererseits gegen einen permanenten Lärmpegel ansprechen müssen. Die Veranstaltung heute stieß daher bei den Teilnehmer*innen auf große Resonanz. Es wurde zurückgemeldet, dass der Bedarf von Lehrer*innen für gesundes und wirksam lautes Sprechen an Schulen sehr groß ist und der Wunsch besteht, eine solche Veranstaltung regelmäßiger anzubieten.“

Im Anschluss an den Workshop stellte Prof. Dr. Sascha Sommer, Dekan für das Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften der hsg Bochum, in einem kurzen Vortrag den Studiengang mit seinen Besonderheiten sowie den Mehrwert eines Studiums an der hsg Bochum dar.

Steffen Glückselig, Lehrkraft für besondere Aufgaben im hsg-Studiengang Logopädie, übte mit den Lehrer*innen im Rahmen eines Workshops. Es ging um unter anderem um Atmung und Stimme im Berufskontext sowie Lockerung und aufrechte Haltung. Foto: hsg Bochum/Lina Frels
Steffen Glückselig, Lehrkraft für besondere Aufgaben im hsg-Studiengang Logopädie, übte mit Lehrer*innen im Rahmen eines Workshops. Es ging um unter anderem um Atmung und Stimme im Berufskontext sowie Lockerung und aufrechte Haltung. Foto: hsg Bochum/Lina Frels