Zum Hauptinhalt springen
Foto: die Hochschulgebäude von der Straße aus Aktuelles und Termine

Urban Health digiSpace gestartet

Kategorie:DoCH Pressemitteilung

Die offenen Bildungsangebote zum Thema Urban Health / StadtGesundheit sind jetzt online frei verfügbar.

Rund 100 Zuschauer*innen nahmen am 15. November 2021 beim Auftakt des Urban Health digiSpace teil. Auf der Website (www.urbanhealth-digispace.de) veröffentlichte das Team rund um Professorin Dr. Heike Köckler zeitgleich die frei verfügbaren Bildungsangebote zum Thema Urban Health / StadtGesundheit.

Der Urban Health digiSpace startet in diesem Jahr und findet derzeit erstmalig in einer aktiven Phase statt. Vorab war nicht abzusehen, ob und wie groß das Interesse an dem innovativen Format sein würde. Projektleiterin Heike Köckler zeigte sich erfreut über den Zulauf: „Als wir anfingen zu planen, wussten wir nicht, wie viele Menschen wir mit dem Angebot erreichen können. Wir können elf Angebote sowie eine gemeinsame Auftakt- und Abschlussveranstaltung von unterschiedlichen Einrichtungen aus Wissenschaft und Praxis anbieten. Natürlich bin ich von der Wichtigkeit des Themas Urban Health überzeugt, doch die insgesamt 226 Anmeldungen zu allen Angeboten haben mich dann doch überwältigt.“

Der Urban Health digiSpace läuft seit dem 15. November 2021 in seiner aktiven Phase und vereint elf transdisziplinäre Lernangebote, die sich alle mit dem Thema StadtGesundheit auseinandersetzen, aber jeweils unterschiedliche Schwerpunkte setzten: „Das ist das Besondere am digiSpace. Wir kombinieren verschiedene Fachdisziplinen, Hochschulen und Praxispartner*innen, sodass Wissen ergänzt und mit verschiedenen Blickwinkeln auf eine Fragestellung geschaut wird. Dabei möchten wir alle Menschen mitberücksichtigen, das heißt, dass nicht nur Wissenschaftler*innen und Expert*innen am digiSpace teilnehmen, sondern auch interessierte Personen quer durch die Gesellschaft. Die Studierenden der HS Gesundheit sind die am stärksten vertretene Gruppe unter den Teilnehmenden des Urban Health digiSpace“, erläuterte Köckler. 

Zur Auftaktveranstaltung diskutierten Andreas Giga (Emschergenossenschaft), Dr. Bettina Kruth (Alters-Institut, Evangelisches Johanneswerk) und Myriam Vittinghoff (HS Gesundheit) die Chancen und Herausforderungen der Disziplin Urban Health im Ruhrgebiet in einer Podiumsdiskussion. In der Keynote präsentierte Dr. Malreen Bekker (Universität Wageningen, Niederlade) europäische Ansätze zur Förderung der Gesundheit der Stadtbevölkerung. Abschließend bot ein Speed-Dating die Chance andere Teilnehmende im digiSpace kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen.

Bis zum 10. Dezember 2021 setzt sich die aktive Phase des Urban Health digiSpace in den elf Angeboten fort. Angemeldete Teilnehmende nehmen an den synchronen Veranstaltungen teil. Diejenigen, die sich nicht angemeldet haben, können die frei verfügbaren Lernangebote des digiSpace kostenlos nutzen.

 

Wissenschaftlicher Kontakt:

Johanna Rolf

infourbanhealth-digispace "«@&.de

 

Pressekontakt:

Judith Merkelt-Jedamzik

Stellvertretende Pressesprecherin

Stabsstelle Marketing, Kommunikation und Presse

Tel. +49 234 777 27-124

judith.merkelths-gesundheit "«@&.de

Das Bild zeigt Andreas Giga (Emschergenossenschaft), Prof. Dr. Heike Köckler (HS Gesundheit), Dr. Bettina Kruth (Alters-Institut, Evangelisches Johanneswerk) und Myriam Vittinghoff (HS Gesundheit)
Zu sehen sind (v.r.n.l) Andreas Giga (Emschergenossenschaft), Prof. Dr. Heike Köckler (HS Gesundheit), Dr. Bettina Kruth (Alters-Institut, Evangelisches Johanneswerk) und Myriam Vittinghoff (HS Gesundheit) Foto:Urban Health digiSpace

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften