Zum Hauptinhalt springen
UnsereStudiengänge

Der Masterstudiengang Bildung im Gesundheitswesen - Fachrichtung Pflege

Pflegeberufe werden zunehmend anspruchsvoller.
Erschwerte Bedingungen in der Praxis, ein sich wandelndes Pflegeumfeld und Veränderungen im Gesundheitswesen stellen das Pflegepersonal vor immer größere Herausforderungen. Dementsprechend wächst die Bedeutung der Aus-, Fort- und Weiterbildung der Pflegefachkräfte - und damit der Bedarf an qualifizierten Pflegelehrenden.

Unser Masterstudiengang „Bildung im Gesundheitswesen – Fachrichtung Pflege“ bereitet Sie optimal auf diese berufspädagogische Arbeit vor.
Nach dem Studium sind Sie in der Lage, dem Pflegepersonal die notwendigen fachlichen und persönlichen Kompetenzen für das komplexe Aufgabenfeld der professionellen Pflege zu vermitteln. Zudem eröffnet der Masterabschluss Perspektiven zur weiterführenden akademischen Qualifizierung für wissenschaftliche Forschungsfelder im nationalen und internationalen Bildungsraum.

Der Studiengang auf einen Blick

Department
DPW
Abschluss
Master of Arts (M.A.)
Studienform
Vollzeit, konsekutiv
Regelstudienzeit
4 Semester
Credit Points
120 ECTS
Kosten
Semesterbeitrag, keine Studiengebühren
Bewerbung
zulassungsfrei, Einschreibefristen beachten
Studienbeginn
jeweils zum Wintersemester

Studiengangsflyer
Alle Infos zum Download

Studieninhalt

Der Studiengang kombiniert pflegepädagogische Fachkompetenz mit pflege-didaktischer Handlungskompetenz, wobei die Lehre sich klar an den Aufgaben der Praxis orientiert. Er ist in drei Themenblöcke aufgeteilt:

  • Pflege- und Gesundheitswissenschaften
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Bildungswissenschaften

Eine dreimonatige Praxisphase im Bereich "Lehre und Vermittlung" verknüpft die Studieninhalte mit der Berufspraxis. Das Erstellen der Masterarbeit erfolgt im vierten Semester.

Studienverlaufsplan zum Download

Zentrale Studienberatung

T +49 234 777 27-399

zsbhs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

Fachliche Beratung

Dr. Tim Peters

Vertretungsprofessor Pflege- und Gesundheitspädagogik

Studiengang Bildung im Gesundheitswesen
DPW · Department für Pflegewissenschaft

GC-Süd, 1. Etage , Raum 1202

T +49 234 77727-794
F +49 234 77727-994

tim.petershs-gesundheit "«@&.de

Besonderheiten des Studienganges

Was unseren Studiengang auszeichnet, ist die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis. Eine ausführliche Praxisphase sorgt dafür, dass pädagogische Ansätze und pflegedidaktische Konzepte direkt angewandt und erprobt werden können.
Gleichzeitig können die in der Lehre gemachten Erfahrungen theoriebasiert im Unterricht reflektiert werden. Die Reifung zur Lehrerpersönlichkeit ist bei uns kein Schlagwort, sondern wird aktiv gefördert und begleitet, damit Sie am Ende in der Lage sind, verschiedenste Lehrkontexte selbstbewusst zu gestalten und zu moderieren.

Zudem vermitteln wir das für die Lehre nötige Fachwissen nicht isoliert aus der Logik der einzelnen Wissenschaftsdisziplinen heraus, sondern stets fallbezogen und interdisziplinär. Aktuelle Perspektiven der Pflege, ein wissenschaftsbasierter Unterrichtszugang, Evidenzbasierung, moderne didaktische Methoden, kompetenzbasierte Prüfungsformate … – die verschiedenen Elemente des Masterstudiums greifen im Verlauf der vier Semester ineinander und versetzen Sie schließlich in die Lage, einen hochwertigen, individuell fördernden und motivierenden Unterricht zu gestalten.

Voraussetzungen

Die formalen Voraussetzungen für das Studium sind übersichtlich für Sie zusammengestellt. Bitte klicken Sie unten (oder hier) auf "Formale Voraussetzungen auf einen Blick"​​​​​​​

Perspektiven am Arbeitsmarkt

Mit dem Masterabschluss stehen Ihnen vielfältige Tätigkeitsfelder offen. Sie können pädagogisch arbeiten – als Pflege-Lehrende in Kliniken, Gemeinden, an Fachschulen, Pflegeschulen und weiteren Bildungseinrichtungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung des Gesundheitswesens. Zudem werden Sie qualifiziert für Handlungsfelder der Schulentwicklung oder Qualitätssicherung.

Der Abschluss eröffnet Ihnen zudem die Möglichkeit, sich in der wissenschaftlichen Forschung akademisch weiterzuqualifizien.

Kooperation

Der Studiengang ist an der FH Münster systemakkreditiert. Es besteht eine Kooperation der FH Münster und der Hochschule für Gesundheit.