Startseite - Hochschule für Gesundheit

29.11.2018

Fellowship für Prof. Dr. Heike Köckler

‘Flipped Coaching’ an der hsg Bochum

Prof. Dr. habil. Heike Köckler, Professorin für Sozialraum und Gesundheit an der hsg Bochum, war bei der Programmlinie ‚Fellowships* erfolgreich. Foto: hsg

Prof. Dr. habil. Heike Köckler, Dekanin des Departments of Community Health der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) und Professorin für Sozialraum und Gesundheit, hat sich mit einem Projektvorschlag in der Programmlinie ‚Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre‘ des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und des Stifterverbandes durchgesetzt.

„Wir freuen uns im Department sehr, dass das E-Learningformat des ‚Flipped Coaching‘ für eines der über 40 vergebenen Fellowships ausgewählt wurde. Hierbei geht es um Angebote für eine orts- und zeitflexible personalisierte Schreibberatung, die jetzt im Laufe des kommenden Jahres an der hsg Bochum etabliert werden kann. Mit dem Format des ‚Flipped Coaching‘ wird das Blended-Learning-Konzept des berufsbegleitenden Studiengangs ‚Gesundheit und Sozialraum‘ erweitert“, reagierte Heike Köckler auf die Verkündung der prämierten Projekte.

Auf der Lernplattform Moodle wird ein Schreibkurs für Studierende eingerichtet, der nach einem Self-Assessment über anpassungsfähige Lernpfade interaktive Lernvideos zu den Teilabschnitten des Schreibprozesses anbietet. Köckler: „Die Lernpfade werden mit Zusatzmaterialien und Übungen angereichert. Zwischen-Assessments ermitteln dann den Lernfortschritt und geben weitere Lern-Empfehlungen im Sinne einer individuellen Lernpfad-Gestaltung. Ein paralleler Messenger-Dienst ermöglicht eine Kommunikation und Feedback-Kultur der Peer-Group, also den Mitstudierenden, sowie eine synchrone Kommunikation mit der persönlichen Schreibberatung, durch die betreuende Lehrperson oder/und die professionelle Schreibberatung. Dieses personalisierte digitale Schreibcoaching gewährleistet, dass die Studierenden mit der Erarbeitung und dem Austausch im hohen Maß individualisiert lernen.“ Das Flipped Coaching richtet sich in der Entwicklungsphase insbesondere an die Studierenden im Studiengang Gesundheit und Sozialraum. Die Studierenden zeichnen sich durch sehr unterschiedliche

Voraussetzungen aus und einen großen Bedarf an räumlich und zeitlich flexiblem Lernen. Bei der Umsetzung kann Heike Köckler auf die Strukturen sowohl im Bereich Medientechnik als auch Schreibberatung im Department of Community Health zurückgreifen.

Neben der finanziellen Förderung nimmt Heike Köckler als Fellow an Fellow-Treffen teil. Außerdem wird sie sich am Diskurs über digitale Hochschullehre beteiligen, indem sie an einer öffentlichen Lehr-/Lern-Konferenz teilnehmen wird. „Das Fellowship bietet eine gute Betreuung und einen gewünschten Austausch, an dem ich mich gern beteilige“, so Köckler.

Diese Seite Diese Seite Drucken Drucken  //  Seitenanfang Seitenanfang