Startseite - Hochschule für Gesundheit

27.09.2018

Hebammenwissenschaftlerinnen werden Skills-Trainerinnen

Die Skills-Trainerinnen wurden in der Schweiz in Skills-Labs ausgebildet, wie sie auch an der hsg Bochum zu finden sind. Foto: privat

Ruth Berghoff und Fabiola Jessen, beide wissenschaftliche Mitarbeiterinnen im Studienbereich Hebammenwissenschaft an der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum), und Annette Berthold, die Lehrkraft für besondere Aufgaben im Studienbereich Hebammenwissenschaft ist, haben Mitte September 2018 an einer zweitägigen Fortbildung zur Skills-Trainerin in der Schweiz teilgenommen.

Der Aufbaukurs, der sich thematisch mit ‚Problembasiertem Lernen und Lehren‘ befasste, fand am Careum Bildungszentrum in Zürich statt. Das Careum Bildungszentrum ist ein Zentrum der Ausbildung für Gesundheitsberufe der beruflichen Grundbildung sowie der höheren Fachschulen. Nach eigenen Angaben beruhen die praxisorientierten Bildungsgänge dort auf aktueller und zukunftsorientierter Pädagogik, die einen effizienten Transfer in die Praxis gewährleisten. So sollen die Studierenden optimal auf den beruflichen Alltag vorbereitet werden. Damit dies geschehen kann, werden auf der Basis des ‚Problembasierten Lernens‘ die Lehrkräfte für den Unterricht im Skills-Lab ausgebildet.      

Die Reise in die Schweiz nutzten die drei hsg-Mitarbeiterinnen auch, um in einen fachlichen Austausch mit Kolleginnen des Studienbereichs Hebammenwissenschaft der Züricher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Winterthur zu treten und deren Umsetzung des ‚Problembasierten Lernens‘ und des Skills-Trainings kennenzulernen.

„Nach drei ereignisreichen Tagen und intensivem Austausch kommen wir mit vielen Ideen und großer Motivation für den Skills-Lab-Bereich zum Semesterbeginn an die hsg zurück“, fasste Annette Berthold ihre Eindrücke zusammen.

Diese Seite Diese Seite Drucken Drucken  //  Seitenanfang Seitenanfang