Startseite - Hochschule für Gesundheit

18.08.2017

hsg bietet Sprachkurse für studieninteressierte Geflüchtete an

Ab dem kommenden Herbst können Flüchtlinge, die sich für ein Studium an der Hochschule für Gesundheit (hsg) interessieren, an einem studienvorbereitenden Sprachkurs teilnehmen und erste Einblicke in das Studium der gesundheitsbezogenen Studiengänge erhalten. Mit dem Angebot, das durch das Programm ‚NRWege ins Studium‘ des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert werden soll, möchte die Hochschule sprachliche Hürden abbauen und dazu beitragen, dass Flüchtlingen ein akademischer Weg in eine Tätigkeit in der Gesundheitsversorgung bereitet wird. Das Land NRW stellt seit Januar 2017 bis zu 30 Millionen Euro jährlich für die Integration von Flüchtlingen an Hochschulen zur Verfügung.

Voraussetzung für die Teilnahme sind erste Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1, auf dem bereits die selbstständige Bewältigung von Alltagskommunikation möglich ist (mindestens B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen; weitere Informationen hier), ein Nachweis über eine Hochschulzugangsberechtigung sowie über den Aufenthaltsstatus. Interessierte können sich ab sofort im International Office der hsg melden und mit ihren Unterlagen persönlich vorbeischauen (Bitte Kopie Aufenthaltsstatus, Sprachnachweis, übersetzte Kopien von Schulabschlusszeugnissen mitbringen).

Anmeldungen sind bis zum 7. September 2017 möglich.

Ansprechpartnerin ist Sophia Wilczek, International Office, E-Mail: internationaloffice(at)hs-gesundheit.de, Tel.: 0234 – 77727-128.

Diese Seite Diese Seite Drucken Drucken  //  Seitenanfang Seitenanfang