Startseite - Hochschule für Gesundheit

29.01.2018

Teilnehmer*innen gesucht!

Wer bei der Entwicklung eines Hörtrainings mitmachen möchte, füllt bitte ein Online-Formular aus. Foto: Train2Hear

Im Rahmen des Forschungsprojektes ‚Train2Hear‘ arbeiten die Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum, die Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des St. Elisabeth-Krankenhauses der Ruhr-Universität Bochum, die Firma Kampmann Hörsysteme und die Firma Q2Web GmbH daran, die Hör-Rehabilitation zu verbessern. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines teletherapeutischen Hörtrainings. Damit dieses den Bedürfnissen und Wünschen der späteren Nutzer*innen entspricht, werden sie in den Planungsprozess einbezogen.

Aus diesem Grund führt das Forscherteam aktuell eine Bedarfsanalyse durch, mit deren Hilfe die Wünsche und Bedürfnisse von Menschen mit Hörbeeinträchtigungen erhoben werden.

Möchten auch Sie die Entwicklung von Hörtrainings unterstützen oder kennen jemanden, der an der Befragung teilnehmen könnte? Dann füllen Sie bitte den Online-Fragbogen aus oder leiten Sie diesen weiter. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Link für Personen mit Cochlea Implantat(en).

Link für Personen mit beginnender Hörminderung.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter train2hear.de

Diese Seite Diese Seite Drucken Drucken  //  Seitenanfang Seitenanfang