Startseite - Hochschule für Gesundheit

Die Hochschule

Die Hochschule

Die im November 2009 in Bochum gegründete Hochschule für Gesundheit bietet neben insgesamt sechs grundständigen Bachelorstudiengängen seit dem Wintersemester 2015/2016 außerdem auch einen berufsbegleitenden Bachelorstudiengang sowie einen konsekutiven Masterstudiengang im Gesundheitswesen an. Die hsg ist die einzige staatliche Hochschule in Deutschland, die die fünf Gesundheitsberufe Ergotherapie, Hebammen, Logopädie, Pflege und Physiotherapie als grundständige Bachelor-Studiengänge anbietet. Diese fünf Studiengänge sowie der Masterstudiengang ‚Evidence-based Health Care‘ gehören zum Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften. Das Department of Community Health bietet darüber hinaus den Vollzeitstudiengang ‚Gesundheit und Diversity‘ sowie den berufsbegleitenden Studiengang ‚Gesundheit und Sozialraum‘ an. Zum WS 2017/2018 soll der Master-Studiengang Gesundheit- und Diversity in der Arbeit (Teil- und Vollzeit) das Angebot ergänzen. Der Studiengang befindet sich derzeit in der Akkreditierungsphase.

Besondere Merkmale der hsg sind ein modernes didaktisches Konzept, eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis, eine frühe Vernetzung mit externen Praxispartnern und eine intensive Studienlaufbahnbegleitung. Als Partner des Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen eröffnet die hsg ihren Studierenden weitreichende Perspektiven im Wachstumssektor Gesundheitswesen. Durch die Konzeption von Masterstudiengängen bietet die hsg ihren Absolventinnen und Absolventen außerdem die Möglichkeit, sich über den Bachelorabschluss hinaus wissenschaftlich weiter zu qualifizieren.

Das Studium an der hsg wird von den Bachelor-Studierenden des Departments für Angewandte Gesundheitswissenschaften mit dem akademischen Abschluss „Bachelor of Science“ und der staatlichen Prüfung nach den einschlägigen Berufsgesetzen abgeschlossen. Diese doppelte Qualifikation ist in Deutschland an einer staatlichen Hochschule etwas ganz Besonderes. Alle Bachelor-Studierende des Departments für Angewandte Gesundheitswissenschaften besuchen in allen Semestern sowohl interdisziplinäre als auch fachspezifische Veranstaltungen in ihrem jeweiligen Studiengang. Damit bereitet die hsg ihre Studierenden auf die sich rasch verändernden und flexibilisierten Arbeits- und Leistungsanforderungen im Gesundheitswesen vor. Künftig wird das gemeinsame Handeln verschiedener Berufsgruppen eine wichtige Voraussetzung für die optimale Versorgung der Bevölkerung sein. Diese interprofessionelle Kompetenz der einzelnen Gesundheitsberufe wird an der hsg in der Zusammenarbeit der fünf Studiengänge erlernt.

Die Studierenden des Departments of Community Health beschäftigen sich mit den Themen Gesundheit und mögliche Einschränkungen von Einzelnen und Gruppen bei dem Zugang zu Gesundheitsleistungen (‚Gesundheit und Diversity‘) bzw. der Gestaltung von Räumen und Umgebungen – sogenannten Quartieren – für ältere, kranke oder Menschen mit einer Behinderung und dies stets aus einer Gesundheitsperspektive (‚Gesundheit und Sozialraum‘). Die Besonderheit des berufsbegleitenden Studiengangs ‚Gesundheit und Sozialraum‘ liegt in der Möglichkeit der Weiterbildung von bereits Berufstätigen in Gesundheitsberufen. Beide Studiengänge des Departments of Community Health schließen mit dem akademischen Grad „Bachelor of Arts“ ab und bieten somit die Möglichkeit, sich im Anschluss daran über ein Masterstudium wissenschaftlich weiter zu qualifizieren.

Im Sommer 2015 ist die Hochschule in ihren Neubau auf dem 48.500 qm großen Areal des Gesundheitscampus NRW in Bochum gezogen. Der Grundstein des Neubaus, in dem künftig 1.300 Studierende der hsg untergebracht werden können, wurde Ende September 2012 gelegt.

Die Agentur Gesundheitscampus Bochum, ehemals medlands.RUHR, hat in einem 3D-Animationsfilm die Entwicklungen im BioMedizinPark Bochum und auf dem Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen visualisiert.

Das Video finden Sie hier.

Diese Seite Diese Seite Drucken Drucken  //  Seitenanfang Seitenanfang