Startseite - Hochschule für Gesundheit

Dr. Markus Wübbeler

Vertretungsprofessor
DPW • Department für Pflegewissenschaft

Etage 4, Raum B-4407

Tel.: +49 (0) 234 77727-648
Fax: +49 (0) 234 77727-848
E-Mail: markus.wuebbeler(at)hs-gesundheit.de


Biographie

  • Seit Juni 2018 Vertretungsprofessor mit dem Schwerpunkt Klinische Pflegeforschung, Department für Pflegewissenschaft, Hochschule für Gesundheit, Bochum
  • 2017 – 2018 Vertretungsprofessor mit dem Schwerpunkt Gerontologie, Department für Pflegewissenschaft, Hochschule für Gesundheit, Bochum
  • 2015 - 2016 Post-Doctoral Research Fellow, Harvard Medical School, Institute for Aging Research, Aging Brain Center, Boston MA (USA)
  • 2015 Dissertation an der Universitätsmedizin Greifswald (Dr. rer. med.) „Demenznetzwerke in Deutschland – Integrierte medizinische, pharmazeutische und nicht-pharmakologische Therapien in Netzwerkstrukturen“
  • 2012 - 2015 Doktorand am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen, Rostock/ Greifswald
  • 2009 - 2011 Studium der Gesundheits- und Pflegewissenschaften (M.Sc.), Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2006 - 2009 Studium des Pflege- und Gesundheitsmanagements (B.A.), Fachhochschule Münster
  • 2001 - 2004 Ausbildung zum Altenpfleger (Examen), Wildeshausen
  • 1984 in Wildeshausen geboren

Akademische Funktionen

  • Programmverantwortung: Clinical Research, Department für Pflegewissenschaft, Hochschule für Gesundheit, Bochum
  • Member - LOC (Local Organizing Committee), Health Technology Assessment International (HTAi) 2019, Cologne, Germany
  • seit 2016 Sprecher der Jungen Akademie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur │ Mainz
  • 2011 Mitglied im Fakultätsrat der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2010-2011 Stellvertretendes Mitglied im Studierendenrat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2008-2009 Mitglied im Fachschaftsrat am Fachbereich Pflege und Gesundheit der Fachhochschule Münster

Forschungsschwerpunkte

  • Interventionsforschung i.d. Pflege
  • Unterstützende Technologien und Digitalisierung i.d. Pflege
  • Demografie-orientierte Versorgungsforschung
  • Integrierte Versorgung mit dem Schwerpunkt: Neurodegenerative Erkrankungen
  • Transdisziplinäre Versorgungsmodelle
  • Mixed-methods Analysen

Diese Seite Diese Seite Drucken Drucken  //  Seitenanfang Seitenanfang