Startseite - Hochschule für Gesundheit

Die Hochschule > Veranstaltungen > Vergangene Veranstaltungen > Gesundheit und Technologie #3

 

 

Kaum ein anderer Bereich im Gesundheitswesen scheint stärker von der Digitalisierung verändert zu werden als die Pflege und Therapieberufe. 

Auch im direkten Kontakt zu Patient*innen und Bewohner*innen sind interaktionsverändernde "Innovationen" in der Entwicklung prognostiziert, die massive Auswirkungen auf die Anforderungsprofile der Beschäftigten haben werden.



Aber was bedeutet das konkret in der Praxis? Welche Auswirkungen hat dies auf die pflegerischen
und therapeutischen Tätigkeiten und letztlich auf die Beziehung zwischen Pflegekraft/Therapeut*in und Patient*in?

Diesen Fragen nachzugehen ist das Ziel der mittlerweile dritten Konferenz Gesundheit und Technologie,
die sich dieses Mal dem Schwerpunkt „Digitale Pflege und Therapie im 21. Jahrhundert?“ widmen wird.

Das Fragezeichen im Titel ist dabei bewusst gewählt worden. Denn es ist keineswegs klar,
welche der häufig prognostizierten positiven Aspekte (wie z. B. eine angenommene Zeitersparnis und
Kostenreduktion) eintreten werden. Um das Thema auch praktisch zu beleuchten, werden neben der
Präsentation wissenschaftlicher Forschungsergebnisse zu diesem Themenkomplex, den Anbieter*innen
von eHealth-Anwendungen die Gelegenheit geboten, die Produkte in Form von Workshops zu
präsentieren.

Diese Zusammenführung von anwendungsorientierter Forschung mit exemplarischen praxisorientierten
Demonstrationen bildet die Basis, um das Für und Wider neuer Technologien zu diskutieren.
Die Konferenz bietet so die Plattform für einen patient*innen- bzw. klient*innenzentrierten Austausch
zwischen Forschung und Praxis der technik-gestützten Gesundheitsversorgung.



Teilnahme:

Anmeldung


Bitte senden Sie Ihre Anmeldung bis zum 10. Oktober 2018 an GuT(at)hs-gesundheit.de und teilen Sie uns folgende Informationen mit:

  • Titel, Name, Vorname
  • Hochschule / Einrichtung / Firma
  • E-Mail-Adresse
  • Unterstützungsbedarf?

Tagungsgebühr:

Es fallen keine Gebühren für die Teilnahme an der Veranstaltung an.


Tagungsort:

Veranstaltungszentrum der Hochschule für Gesundheit
Gesundheitscampus 6 – 8
44801 Bochum
www.hs-gesundheit.de


Die hsg Bochum liegt in Bochum im Herzen des Gesundheitscampus NRW.
Sie erreichen die Hochschule sowohl mit dem Auto als auch bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

  • Mit dem Auto
    Sie können sowohl von der A 40 (Ausfahrt Bochum-Stahlhausen) sowie von der A 43/A 44 (Ausfahrt Bochum-Querenburg) zum Gesundheitscampus NRW gelangen.
    Folgen Sie der Beschilderung „Gesundheitscampus“, fahren in Richtung Kreisverkehr und nehmen die erste Ausfahrt rechts.
    Parkmöglichkeiten finden Sie gegenüber der Fakultät für Sportwissenschafte der RUB.
  • Mit Bus und Bahn
    Vom Bochumer Hauptbahnhof nutzen Sie die U-Bahn-Linie 35 in Richtung„Hustadt/Querenburg“ bis Haltestelle
    „Gesundheitscampus“.
    Verlassen Sie die U-Bahn-Station über die Rolltreppe oder den Fahrstuhl. Die hsg erreichen Sie von dort in nur wenigen
    Minuten zu Fuß.

Anfahrtspläne


Prof. Dr. André Posenau

Professur für Interaktion und interprofessionelle Kommunikation in Pflege- und Gesundheitsfachberufen

Hochschule für Gesundheit
Gesundheitscampus 6 – 8
44801 Bochum
Raum 3.OG./3341
Tel: +49 234 77727-650
E-Mail: andre.posenau(at)hs-gesundheit.de

Diese Seite Diese Seite Drucken Drucken  //  Seitenanfang Seitenanfang