Startseite - Hochschule für Gesundheit

Studium > Studieninteressierte > Beratungsangebote > Zentrale Studienberatung > Studienfinanzierung > Stipendienprogramme > Stipendium zur Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen an der hsg

Stipendium zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern an der hsg

Das Studienstipendium in Höhe von 300 EUR/Monat richtet sich an weibliche Studierende, die schwanger sind und/oder ihr Studium mit Erziehungsaufgaben vereinbaren. Das Promotionsstipendium in Höhe von 100 EUR/Monat richtet sich Mitarbeiterinnen, die schwanger sind und/oder sich in einem Promotionsverfahren befinden und dieses mit Erziehungsaufgaben vereinbaren.

Beide Stipendien sollen ein konzentriertes und erfolgreiches (Promotions-)Studium ermöglichen. Das Stipendium wird i.d.R. über einen Zeitraum von einem Studienjahr gezahlt. Die maximale Förderdauer ist abhängig von der konstanten Aufrechterhaltung der Stipendienvoraussetzung sowie guter bis sehr guter Studienleistungen und kann maximal für die Dauer der Regelstudienzeit bzw. für die Dauer der Promotion gezahlt werden.

Neben den beiden Stipendien werden hervorragende studentische Abschlussarbeiten prämiert, wenn diese sich mit einem Thema befassen, das einen inhaltlichen Bezug zum Diversitymerkmal Gender hat. Hierdurch sollen ein Bewusstsein für Diversität gemäß dem Leitbild der Hochschule für Gesundheit gestärkt und eine diversitätsbewusste Einstellung von Studierenden bestärkt und honoriert werden. Weitere Informationen über die Stipendien zur Gleichstellung von Männern und Frauen an der hsg finden Sie in der Richtlinie zur Vergabe.

Bewerbungsverfahren

Für ein Studien- oder Promotionsstipendium der Gleichstellungsbeauftragten können sich an der hsg eingeschriebene weibliche Studierende der Bachelor- und Masterstudiengänge sowie an der hsg beschäftigte Mitarbeiterinnen, welche die weiteren Voraussetzungen erfüllen, bewerben.  

Die genauen Stipendienvoraussetzungen regelt die Richtlinie zur Vergabe.

Bewerbungsunterlagen für das Studien- und Promotionsstipendium (bitte keine Bewerbungsmappe, sondern Klarsichthülle verwenden):

  • Anschreiben mit Antragsbegründung
  • Leistungsnachweise bzw. Hochschulzugangsberechtigung (bei Erstsemestern)
  • Lebenslauf
  • Nachweis über die im Haushalt lebenden Kinder bzw. Kopie des Mutterpasses bei Schwangerschaft
  • Ggfs. Nachweis des besonderen Unterstützungsbedarfs des Kindes mit Entwicklungseinschränkung
  • Nachweis über verfügbares Einkommen / finanzielle Verhältnisse
  •  Für das Promotionsstipendium zusätzlich: Hochschulzeugnisse, Nachweis über die Zulassung zur Promotion

Aktuelle Bewerbungsfrist für Studien- und Promotionsstipendien zur Gleichstellung von Männern und Frauen an der hsg: 15.10.-15.11.2018

Für die Prämierung der Abschlussarbeit können sich alle an der hsg in Bachelor- und Masterstudiengänge eingeschriebenen Studierenden bewerben. Die schriftlichen Bewerbungen zur Prämierung der Abschlussarbeit sind zum 01.11. bei Abschluss im Sommersemester oder 01.04. bei Abschluss im Wintersemester eines Jahres möglich. Der Bewerbung sind die Abschlussarbeit in einfacher Ausfertigung und eine kurze Stellungnahme von Erst- oder Zweitgutachter*in der Abschlussarbeit beizufügen.


Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen an folgende Adresse:

Hochschule für Gesundheit
Kirsten Lieps 
Gesundheitscampus 6-8
44801 Bochum


Ihre Ansprechpartnerinnen für den Bereich Stipendien an der hsg:

Kirsten Lieps
Tel.: +49 (0) 234 77727-376
kirsten.lieps(at)hs-gesundheit.de

Esther Mara Junker (in Elternzeit)
Tel.: +49 (0) 234 77727-379
esther-mara.junker(at)hs-gesundheit.de

Diese Seite Diese Seite Drucken Drucken  //  Seitenanfang Seitenanfang