Zum Hauptinhalt springen
Foto: Eine Seminarsituation
Jetzt bewerben!

SIENHA – Strategic Innovative Educational Network for Healthy Ageing

Strategisch innovatives pädagogisches Netzwerk für gesundes Altern

SIENHA ist ein Erasmus + gefördertes Forschungsprojekt, das mit sieben europäischen Hochschulen durchgeführt wurde. Das Projekt hat Anfang September 2020 begonnen und wurde Ende August 2023 abgeschlossen.

Kooperationspartner: Neben der HS Gesundheit gehörten zu den Projektpartnern:

1) Blanquerna - Universitat Ramon Llull, Spanien (Projektleitung)
2) Uniwersytet Mikolaja Kopernika, Polen
3) Santa Casa Da Misericordia De Lisboa, Portugal
4) Kolegji Heimerer, Kosovo
5) Hogeschool Utrecht, Niederlande
6) Jyväskylä University of Applied Sciences, Finnland

Hintergrund

Der demografische Wandel beeinflusst derzeit alle europäischen Gesellschaften und verändert den Gesundheitszustand der Bevölkerung. Die europäischen Sozial- und Gesundheitssysteme sowie das Bildungswesen antizipieren diese Herausforderungen nur unzureichend, da sie nicht schnell genug reagieren können, um Prävention und eine angemessene Gesundheitsförderung zu gewährleisten: Die Gesundheitsversorgung wird häufig von verschiedenen Fachleuten erbracht, wobei es den Diensten an Abstimmung und Integration mangelt, was zu steigenden Kosten und geringerer Zugänglichkeit der Gesundheitsversorgung führt.

Es besteht ein dringender Bedarf, die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Steuerung alternder Gesellschaften anzugehen, was eine bewusste und vorausschauende Innovation des Bildungs-, Sozial- und Gesundheitsumfelds erfordert, das die Fachkräfte mit Kapazitäten ausstattet und vorbereitet, die sich auf Prävention, Gesundheit und Wohlbefinden konzentrieren.

Ziel

Das Projekt hatte zum Ziel, gesundes Altern in den europäischen Ländern durch die Kompetenzentwicklung von Fachkräften des Sozial- und Gesundheitswesens zu unterstützen, um:

  • Verbesserung des Verständnisses für gesundes Altern als lebenslanger Prozess, der in allen Lebensphasen (von der Kindheit bis ins hohe Alter) erhöhte Aufmerksamkeit erfordert.
  • das Verständnis zu verbessern und die kontinuierliche Entwicklung der Kompetenzen von Studierenden, Lehrkräften und Fachleuten zu unterstützen, um das gesunde Altern in ganz Europa zu fördern.
  • Unterstützung des Wissensaustauschs in ganz Europa, um von den besten Praktiken in der Hochschulbildung zu lernen, um gesundes Altern zu fördern.
  • Verbesserung der Kenntnisse der Bürger und des Engagements des Einzelnen bei der Förderung der persönlichen Gesundheit und des gesunden Alterns.

Implementierung

Um die Ziele zu erreichen wurde zuerst ein Framework der Schlüsselkompetenzen für gesundes Altern (Healthy Ageing) festgelegt, die von Fachkräften im Gesundheitswesen und den Sozialberufen zu erreichen sind, zusammen mit den Inhalten und pädagogischen Leitfäden, die die Vervollständigung gewährleisten.

Ebenso wurde ein Curriculum für gesundes für gesundes Altern zur Qualifizierung und Optimierung der Kompetenzen der Fachkräfte im Gesundheits- und Sozialwesen erstellt.

Zudem wurde ein Toolkit mit Innovations- und Forschungsstrategien sowie Prioritätslinien und Methoden für die pädagogische und wissenschaftliche Entwicklung im Bereich des gesunden Alterns entwickelt.

Das SIENHA Konsortium hat abschließend ein Handbuch für Lehrende entwickelt, das die Inhalte der wichtigsten Projektergebnisse zusammenfasst.

Alle Ergebnisse sind über folgende Innenseite für alle Interessierten kostenlos zugänglich: https://www.sienha.eu/healthy-ageing-resources/

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. Christian Grüneberg

Auf diesem Bild sieht man Prof. Dr. Christian Grüneberg.

Studienbereichsleitung

Studienbereich Physiotherapie
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

2. Etage, Raum 2433

Tel. +49 234 77727-620
Fax +49 234 77727-820

christian.grueneberghs-gesundheit "«@&.de

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen FremdenfeindlichkeitAlle Bewertungen auf StudyCheck.de lesenLogo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften