Zum Hauptinhalt springen
Auf dem Foto ist das Hauptgebäude der hs Gesundheit abgebildet. Das Foto ist zwischen 2 Bäumen aufgenommen worden und man erkennt an den Seiten der Aufnahme grüne Blätter.

Frühgeborenensimulationstrainings zur Förderung interprofessioneller Kompetenzen in kritischen Situationen

Der Umgang mit dem kritischen geburtshilflichen Ereignis der Frühgeburt gehört nicht zu den alltäglichen Lernsituationen von Studierenden der Hebammenkunde. Frühgeburten stellen besondere Anforderungen an die interprofessionelle Zusammenarbeit der Berufsgruppen.

Die existierende Forschung zur Etablierung interprofessioneller, notfallmedizinischer Teamtrainings zeigt positive Wirkungen im Hinblick auf Verhaltensveränderungen bei den Teilnehmenden sowie auf die Patientenversorgung. Der Einsatz eines Frühgeborenensimulators ist im Studium von Hebammen in Deutschland bisher nicht verbreitet und noch nicht umgesetzt.

Ziel:

Die konzeptionelle Entwicklung, Implementierung und Evaluation von Frühgeborenensimulationstrainings mit dem  Simulator „Paul“ zielt darauf ab, die Handlungskompetenz von Studierenden der Hebammenkunde, der Pflege und der Medizin beim kritischen Ereignis „Frühgeburt“ zu erweitern, die interprofessionelle Zusammenarbeit zwischen Studierenden zu verbessern und das bereits vorhandene Skills-Lab-Konzept der Hochschule für Gesundheit in Bochum um das Frühgeborenensimulationstraining zu erweitern.

Im Rahmen des Projektes werden Studierende der Pflege, der Medizin und der Hebammenkunde zu Fragestellungen des Lernzuwachses, der interprofessionellen Kommunikation sowie ihrer Rolle im Lernprozess befragt.  

 

Förderung:

Das Projekt wird im Rahmen des Programms „FH Basis“ vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes NRW gefördert (FKZ 005-1912-0009).

Projektleitung und Ansprechpartner*innen

Prof. Dr. Martina Schlüter-Cruse

Auf dem Bild sieht man Prof. Dr. Martina Schlüter-Cruse.

Professorin Hebammenwissenschaft
Sprecherin Forschungsschwerpunkt Midwifery & Reproductive Health

Studienbereich Hebammenwissenschaft
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

3. Etage, Raum 3417

Tel. +49 234 77727-795
Fax +49 234 77727-995

martina.schlueter-crusehs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

Prof. Dr. med. habil. Carsten Krüger

Auf dem Bild sieht man Prof. Dr. med. habil. Carsten Krüger.

Professor für Medizin
Schwerpunkt Kinder- und Jugendmedizin

DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

3. Etage , Raum 3415

Tel. +49 (0) 234 77727-756 Fax:
Fax +49 (0) 234 77727-956

Carsten.Kruegerhs-gesundheit "«@&.de

Prof. Dr. Sandra Bachmann

Auf dem Bild sieht man Prof. Dr. Sandra Bachmann.

Professorin für Pflegerische Versorgung von Kindern, Jugendlichen und deren Familien
Studiengangsleitung

Studiengang Pflege
DPW · Department für Pflegewissenschaft

4. Etage, Raum 4409

Tel. +49 234 77727-637
Fax +49 234 77727-837

sandra.bachmannhs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

Barbara Beck

Aud diesem Bild sieht man Barbara Beck.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Studienbereich Hebammenwissenschaft
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

3. Etage, Raum 3423

Tel. +49 234 77727-657
Fax +49 234 77727-857

barbara.beckhs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften