Zum Hauptinhalt springen

Gesund.Stark.Erfolgreich

Hintergrund und Ziel des Projekts

Von den Veränderungen in Gesellschaft und Arbeitswelt sind Unternehmen jeder Größe betroffen: Alternde Belegschaften, Fachkräftemangel, steigender Wettbewerb und Arbeitsverdichtung sind nur ein Teil der drängenden Herausforderungen, deren Bewältigung aber vor allem kleine und mittlere Unternehmen vor Fragen stellt.

Das Projekt „Gesund.Stark.Erfolgreich“ fördert die Verbreitung und Implementierung von BGM im kleinen und mittleren Unternehmen und unterstützt sie damit bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen. Damit dies gelingt, ist eine konstruktive Zusammenarbeit der Unterstützungsinstitutionen von großer Bedeutung. Deshalb stärkt das Projekt Gesund.Stark.Erfolgreich die Initiierung träger- und kassenübergreifender Netzwerke und erforscht ihr Zusammenwirken.

 

Methodik

Eine begleitende Evaluation stellt die Qualität des Projekts sicher. Sie verfolgt dabei mehrere Ziele: Zum einen ermittelt sie, welche Ergebnisse im Projekt erreicht wurden, zum anderen werden über den gesamten Projektverlauf hinweg Verbesserungsnotwendigkeiten identifiziert, um rechtzeitig intervenieren zu können. Die begleitende Evaluation orientiert sich an den Qualitätsdimensionen Konzept-, Struktur- und Prozessqualität. Darüber hinaus wird der Evaluationsprozess selbst evaluiert um auch die Qualität der Evaluation zu garantieren (Metaevaluation).

Ansprechpartnerinnen

Prof.in Dr.in Gudrun Faller

Prodekanin des DoCH
Professorin für Kommunikation und Intervention im Kontext von Gesundheit und Arbeit

DoCH · Department of Community Health

3. Etage, Raum 3323

T +49 234 77727-729
F +49 234 77727-929

gudrun.fallerhs-gesundheit "«@&.de

Noemi Skarabis

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

DoCH · Department of Community Health

Etage 2, Raum 2101

T +49 234 77727-733
F +49 234 77727-933

noemi.skarabishs-gesundheit "«@&.de