Zum Hauptinhalt springen

Gutachten zur Hebammenhilfe in Hessen

Der Studienbereich Hebammenwissenschaft an der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) und das Deutsche Krankenhausinstitut (DKI) erstellen ein Gutachten zur Situation der Hebammenhilfe in Hessen im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Das Gutachten teilt sich in mehrere Module auf, die Module der
„Hebammenbefragung“, „Mütterbefragung“ und „Befragung der Werdenden Hebammen (WeHen)“ wurde durch die Projektverantwortliche Professorin Dr.in Nicola H. Bauer federführend übernommen.

Ziel der Studie ‚Hebammenhilfe in Hessen‘ ist es, die geburtshilfliche Versorgung von Frauen in Schwangerschaft, während der Geburt, im Wochenbett und in der frühen Elternschaft in Hessen von Hebammen darzustellen. Zudem soll abgebildet werden, ob es regionale Unterschiede in der Hebammenversorgung gibt. Dazu werden zunächst alle Hebammen in Hessen befragt sowie alle Frauen, die im Jahr 2018 ein Kind in Hessen geboren haben.

Darüber hinaus werden Werdende Hebammen in letzten Ausbildungsjahr bzw. im 6.-8. Semester zu ihrem zukünftigen Ort und der Tätigkeitsfelder der Berufsausübung befragt.

Projektleitung

Prof.in Dr.in Nicola H. Bauer

Ansprechpartnerin

Kristina Luksch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Studienbereich Hebammenwissenschaft
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

1. Etage, Raum 1102

T +49 234 77727-667
F +49 234 77727-867

kristina.lukschhs-gesundheit "«@&.de