Zum Hauptinhalt springen

Seh-Lotsen-Sprechstunde - Kooperatives Transferprojekt im Rahmen des NRW Landesprogramms Karriereweg FH-Professur

Seit 2017 ist im Rahmen der deutschlandweit ersten „Seh-Lotsensprechstunde“ (SLS) in einem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) eine patienten- und ressourcenorientierte Vernetzung verschiedener Disziplinen etabliert, um die medizinische Versorgung zu verbessern und die Teilhabechancen bei (bislang unentdeckten) Sehbeeinträchtigungen zu erhöhen (vgl. Kerkmann, 2019; Kerkmann, Gawehn, Schneider, 2019).

ls interprofessionelle Arbeitsgruppe ist die SLS in der Entwicklungsneuropsychologischen Ambulanz (ENPA) im Westfälischen Kinderzentrum in Dortmund verortet, da hier psychologische Entwicklungsuntersuchungen und Beratungen für Frühgeborene im Vorschulalter angeboten werden. Frühgeborene gelten als Hochrisikogruppe für okulare und cerebral bedingte Sehbeeinträchtigungen (vgl. Lueck, Dutton, 2015). Neben Frühgeborenen können auch Kinder mit Diagnosen wie Tiefgreifende Entwicklungsstörungen, Lese- und Rechenschwierigkeiten, Hirnschädigung und -erkrankungen sowie Syndromen von Sehbeeinträchtigungen betroffen sein. Bereits nach der Geburt und bis in das späte Schulalter hinein ist entsprechend das kindliche Sehvermögen zu erfassen und im Entwicklungsverlauf zu beobachten. Die geht aus der S2k-Leitlinie Visuelle Wahrnehmungsstörung hervor, die auf die Vielfalt von Ausprägungsformen okularer und cerebraler Sehbeeinträchtigung abhebt (vgl. AWMF, 2017).

Nähere Information

Projektdetails
Projektbeteiligte: Dr. Verena Kerkmann (hsg), Prof. Dr. Nina Gawehn (hsg), Prof. Dr. Dominik T. Schneider (Klinikum Do gGmbH)
Fördersumme: 131 250,00€
Förderzeitraum: 2017-2020
Auswahl bisheriger Publikationen aus dem Projekt:
  • Kerkmann, V., Gawehn, N. & Schneider, D. (2020). Die Seh-Lotsen-Sprechstunde: Ergotherapeuten sind  wichtige Netzwerkpartner. Ergotherapie & Rehabilitation, 59(1).
  • Kerkmann, V., Gawehn, N. & Schneider, D. (2019). Das sehende Gehirn. Wie die Kenntnis physiologischer Grundlagen des Sehens Ergotherapeuten helfen kann, Verhalten von Kindern mit Sehbeeinträchtigungen zu verstehen. Ergotherapie & Rehabilitation, 58(11):30-33.
  • Kerkmann, V., Gawehn, N.& Schneider, D.T. (2019). Die Seh-Lotsen-Sprechstunde: Ergotherapeuten sind wichtige Netzwerkpartner. Zeitschrift Ergotherapie & Rehabilitation, 59. Jg., Nr. 1: S. 14-17.
  • Kerkmann, V. (2019). Die Seh-Lotsen-Sprechstunde. Neue Strategien interdisziplinärer Zusammenarbeit bei Sehbeeinträchtigung von Kindern im Kontext der Sozialpädiatrie. In: Drolshagen, Birgit; Schnurnberger, Marion (Hrsg): Sehen in Kontexten. Perspektiven auf Wahrnehmung, Sehbeeinträchtigung und Blindheit. Festschrift für Prof. Dr. Renate Walthes. Edition Bentheim.

Auswahl bisheriger Tagungsbeiträge aus dem Projekt:

  • Kerkmann, V., Gawehn, N. & Schneider, D. (2021/submitted). Die Seh-Lotsen-Sprechstunde – individuelle Übergangsgestaltung durch inter- und transprofessionelle Zusammenarbeit. Vortrag eingereicht für das 21. Symposion Frühförderung “Übergänge”, 18.-20.03.2021, Köln.
  • Gawehn, N., Kerkmann, V. & Schneider, D. (2019). Die Seh-Lotsen-Sprechstunde. Ein innovatives Beratungsangebot der Entwicklungsneuropsychologische Ambulanz (ENPA/SPZ). Vortrag auf dem Tag der anwendungsorientierten Forschung der hsg Bochum, 04. Juli 2019, Bochum.
  • Kerkmann, V., Gawehn, N. & Schneider, D. (2019). Die Seh-Lotsen-Sprechstunde. Mehr Lebensqualität für Kinder mit bislang unentdeckten Sehbeeinträchtigungen. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des 5. Ruhrgebietskongresses zur Kinder- und Jugendgesundheit. 09. März 2019, Essen.
  • Kerkmann, V., Gawehn, N., Schneider, D. (2018). Die Seh-Lotsen-Sprechstunde in der Entwicklungsneuropsychologischen Ambulanz (ENPA) im SPZ der Klinikum DO gGmbH. Workshop im Rahmen der LAG Tagung der Psycholog*innen in SPZ. 21.03.2018.

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften