Zum Hauptinhalt springen
Auf dem Foto ist das Hauptgebäude der hs Gesundheit abgebildet. Das Foto ist zwischen 2 Bäumen aufgenommen worden und man erkennt an den Seiten der Aufnahme grüne Blätter.

Uma – Gesundheitsapp für die Schwangerschaft: Mehr Sicherheit Orientierung und persönliche Kontrolle in der Schwangerschaft

Eine Gesundheits-App für die Schwangerschaft

Wird eine Frau schwanger, beginnt für sie eine völlig neue Lebenssituation. Es tauchen neue medizinische, soziale und psychische Bedürfnisse auf und Frauen suchen nach Orientierung, Sicherheit und persönlicher Kontrolle. Zu einer guten gesundheitlichen Versorgung gehört ein Eingehen auf alle diese Bedürfnisse, inklusive dem Bedürfnis der Schwangeren zu verstehen was in ihrem Körper passiert. In der Praxis ist in der Medizin jedoch häufig wenig Zeit vorhanden, um auf diese umfassenden Bedürfnisse einzugehen und nicht jede Frau, die sich eine Hebamme wünscht, erhält aktuell eine. Ein Problem, mit dem sich viele Schwangere konfrontiert sehen und dem das Team von uma entgegenwirken möchte.

Uma soll Frauen individuell durch die Schwangerschaft begleiten und auf ihre Bedürfnisse umfassend und zielgenau eingehen

Uma soll dabei die Schwangere unterstützt, indem ihre Capabilities erhöht werden. Dazu tracken Schwangere das eigene Körperempfinden und Symptome und Werte innerhalb der App. Die App hilft die getrackten Daten zu verstehen, in den Verlauf der Schwangerschaft einzuordnen und die Frau erhält passende Informationen und Anleitung. Dadurch wird die eigene Schwangerschaft handhabbarer und die Unterstützung der eigenen Gesundheit wird befördert.

Enge Kooperation mit Krankenkassen und Anbietern im Gesundheitswesen

Uma soll ein digitales Versorgungsangebot machen, dass die analoge Versorgung ergänzt und hilft, bestehende Versorgungslücken zu überbrücken. Dazu wird eine Kooperation mit einer Krankenkasse angestrebt, damit die App allen Frauen gleichermaßen zur Verfügung gestellt werden kann. Als Mentorin unterstützt Prof.in Dr. Rainhild Schäfers uma, das erste Transfer Projekt an der hsg, dass durch Mittel aus der EFRE Förderung unterstützt wird.

Ansprechpartnerinnen

Mirjam Peters

Auf dem Bild sieht man Mirjam Peters.

Doktorandin
Projekt HebAB.NRW

Studienbereich Hebammenwissenschaft
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

GC-Süd, 1. Etage, Raum 1104

Tel. +49 234 77727-659
Fax +49 234 77727-859

mirjam.petershs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

Elena Kirchner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin ∙

Studienbereich Hebammenwissenschaft
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaft

elena.kirchnerhs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

Prof.in Dr.in Rainhild Schäfers

Studienbereichsleitung | Professorin Hebammenwissenschaft

Studienbereich Hebammenwissenschaft
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

3. Etage, Raum 3431

Tel. +49 234 77727-658
Fax +49 234 77727-858

rainhild.schaefershs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

Gefördert durch:

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften