Zum Hauptinhalt springen

Ein multimodales Interventionsprogramm für ältere Menschen mit Frailty – eine randomisierte kontrollierte Pilotstudie

Das Frailty Syndrom beschreibt einen dynamischen Zustand erhöhter Vulnerabilität gegenüber äußeren Stressoren bei älteren Menschen (Clegg et al. 2013; Morley et al. 2013). Ein wesentliches Kennzeichen ist eine Reduktion der körperlichen Leistungsfähigkeit.

Wenngleich Frailty progressiv verläuft, sind Veränderungen des Frailty-Status möglich. Als effektive Interventionen gelten ein körperliches Training, Ernährungstherapie, kognitives Training und/oder multimodale Behandlungskonzepte (Cameron and Kurrle 2015; Fairhall et al. 2012; Morley et al. 2013; Ng et al. 2015). Assessment, Prävention und Therapie der Frailty sind jedoch in der Regel komplex und zeitaufwendig (Fairhall et al. 2011). Sie sollte durch ein interdisziplinäres, spezialisiertes und im Umgang mit älteren Menschen erfahrenen Team, in enger Absprache mit dem behandelnden Hausarzt, erfolgen (Fairhall et al. 2011; Sourial et al. 2013; Turner and Clegg 2014).

Es existieren bisher nur sehr wenige klinische Interventionsstudien, die die Effektivität eines multimodalen, interdisziplinär organisierten und den „Best- Practice Leitlinien zur Behandlung von Frailty“ (Fairhall et al. 2011; Turner and Clegg 2014) folgenden Interventionskonzepten folgen.

Bei dieser Studie handelt es sich um eine zweiarmige, randomisierte, kontrollierte Pilotstudie im Prä-Post-Design. Das primäre Ziel dieser randomisierten, kontrollierten Pilot-Studie ist es, die Machbarkeit eines multimodalen, ressourcenorientierten, interdisziplinären und den aktuellen Leitlinien zur Versorgung von Patienten mit Frailty folgenden Interventionsprogramms zu überprüfen. Ein weiteres Ziel ist die erste Einschätzung von Effekten der Intervention auf die Frailty (primärer Endpunkt) sowie die sekundäre Endpunkte, unter anderem: Mobilität, Selbstständigkeit in den ADLs, Sturzrate, Kognition, Stimmung, Ernährungszustand und die Lebensqualität.

Projektbeteiligte

Prof. Dr. Christian Grüneberg

Studienbereichsleitung

Studienbereich Physiotherapie
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

2. Etage, Raum 2433

T +49 234 77727-620
F +49 234 77727-820

christian.grueneberghs-gesundheit "«@&.de

Prof. Dr. Christian Thiel

Studienbereich Physiotherapie
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

2. Etage, Raum 2419

T +49 234 77727-628
F +49 234 77727-828

christian.thielhs-gesundheit "«@&.de

Kooperationspartner

  • Home Instead, Seniorenbetreuung in Bochum
  • Hausärzte im Umkreis der hsg

Publikationen