Zum Hauptinhalt springen

RehaBoard

Ein Computerassistenzsystem für die interdisziplinäre Behandlungsplanung bei Gangstörungen nach Schlaganfall

Das neue Forschungsprojekt RehaBoard entwickelt erstmals interdisziplinäre und ganzheitliche Behandlungsempfehlungen für Patienten mit Gangstörungen nach Schlaganfall.

Diese Kooperation ermöglicht eine enge und interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Neurologen, Orthopäden, Physiotherapeuten, Orthopädietechnikern, Ingenieuren und Mathematikern. Fachspezifische Informationen, wie z.B. physiotherapeutische und ärztliche Befunde, werden durch Aufnahmen aus einem Ganglabor ergänzt und objektiviert. Diese interdisziplinäre Expertise wird in ein Computersystem einfließen, welches langfristig durch einen maschinellen Lernprozess eine objektivierte Maßnahmenempfehlung für den Patienten entwickelt. Dafür werden neu zu entwickelnde Tools wie 3D-Visualisierungen und Wenn-Dann-Simulationen genutzt. Durch eine patientenindividuelle Behandlungsempfehlung sollen die Auswahl und Qualität der Behandlung und somit die Aktivität und Teilhabe der Patienten langfristig verbessert werden. In Zukunft können dadurch kostenintensive und wenig erfolgversprechende Therapien vermieden werden. Das Forschungsprojekt wird von der Europäischen Union und dem Land NRW bis zum Sommer 2020 finanziert.

Projektleitung

Prof. Dr. Dörte Zietz

Studienbereich Physiotherapie
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

2. Etage, Raum 2431

T +49 234 77727-623
F +49 234 77727-823

doerte.zietzhs-gesundheit "«@&.de