Zum Hauptinhalt springen

Train2Hear

Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Erprobung eines adaptiven teletherapeutischen Hörtrainings am Beispiel von Menschen mit einer beginnenden Schwerhörigkeit und einseitig ertaubten Cochlea-Implantat(CI)-Trägern.

Zur Durchführung des häuslichen Hör- und Sprachtrainings wird durch die Projektpartner ein webbasiertes Lernportal für eine individualisierte und alltagsnahe Hör- und Sprachrehabilitation entwickelt. Dabei fungiert die Plattform als „Lernassistent“ für das adaptive Lernen, das sich an die Konzepte der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens anlehnt.

Kooperationspartner

  • Katholisches Klinikum Bochum, St. Elisabeth-Hospital
  • Medizinischen Fakultät Ruhr-Universität Bochum
  • Kampmann Hörsysteme GmbH
  • Q2Web GmbH

Weitere Infos auf der Projektwebsite.

Dieses Projekt wird durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert.

Kontakt

Prof. Dr. Kerstin Bilda

Vizepräsidentin Bereich Forschung

Studienbereich Logopädie
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

1. Etage, Raum 1131

T +49 234 77727-610
F +49 234 77727-810

kerstin.bildahs-gesundheit "«@&.de