Zum Hauptinhalt springen
Foto: Studierende auf einer Treppe Aktuelles und Termine

Online-Einschreibung

Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Einschreibung (Immatrikulation) seit dem Wintersemester 2020/21, entgegen der Praxis vergangener Jahre, online statt.

Die Hinweise auf dieser Seite sollen Ihnen deshalb die aktuellen Abläufe im Einschreibverfahren näherbringen, insbesondere mit Blick auf die Datei-Uploads.

Allgemeine Informationen

Bedingt durch die aktuelle Corona-Pandemie mussten u.a. die Abläufe des Einschreibverfahrens angepasst werden. Die Kontrolle Ihrer Unterlagen erfolgt deshalb nicht aufgrund der Kontrolle vor Ort, sondern durch Sichtung Ihrer Unterlagen aus Datei-Uploads.

Hierzu wurde in kürzester Zeit eine neue Funktionalität innerhalb des Portals zur Online-Bewerbung / -Einschreibung geschaffen, welches Ihre Dateien entgegennimmt und es den Sachbearbeiter*innen ermöglicht, darin Einsicht zu nehmen.

Die Upload-Funktion für Ihre Einschreibunterlagen steht Ihnen im Portal der Online-Bewerbung zur Verfügung, sobald beide Voraussetzungen erfüllt sind:

1. Sie haben

  • (im Falle eines zulassungsbeschränkten Studienganges) das Zulassungsangebot angenommen oder
  • sich (im Falle eines zulassungsfreien Studienganges) erfolgreich für diesen angemeldet,

sowie

2. Sie sind danach bereits erfolgreich die Masken der "Online-Immatrikulation" durchlaufen.

Hinweis:

Nur in begründeten Einzelfällen (in denen es Bewerber*innen nicht möglich ist, den digitalen Upload der Nachweise wahrzunehmen) steht die Möglichkeit zur Verfügung, die entsprechenden Unterlagen alternativ im Original bzw. amtlich beglaubigter Kopie einzureichen.

Sollte auf Sie eine solche Ausnahme zutreffen, so wenden Sie sich bitte unter Angabe von Bewerbernummer und Begründung

per E-Mail

an den Studierendenservice.

Funktionalität des Uploads

Nach der erfolgreichen Online-Immatrikulation im Bewerbungsportal lautet ihr Antragsstatus "Immatrikulation beantragt". Ab diesem Moment besteht die Möglichkeit, die geforderten Dokumente hochzuladen. Hierzu stehen Ihnen (je nach Studiengang) ein bis zwei verschiedene Portlets zur Verfügung:

Im ersten / oberen Portlet werden Unterlagen zu Ihrer Person gefordert, dazu gehören bspw.

  • Personalausweis/Pass-Kopie
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Nachweis der Krankenversicherung (nur erforderlich bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres)
  • ggf. Nachweis der Exmatrikulation (falls schon ein Studium stattfand)
  • ggf. Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse (bei internationalen Bewerber*innen)

Einzig im Bedarfsfall (je nach Studiengang) werden in einem zweiten / darunterliegenden Portlet weitere Unterlagen gefordert, die sich vielmehr individuell auf den von Ihnen gewählten Studiengang beziehen. Dies kann beispielweise folgende Nachweise betreffen:

  • ggf. Nachweis des Gesundheitszeugnisses
  • ggf. Nachweise über Ausbildungen oder Praxiserfahrungen,
  • ggf. (Bachelor-)Abschlusszeugnisse / Urkunden (bei einer Einschreibung in einen Masterstudiengang)

Besonderheiten

Der Nachweis von Vorpraktika bzw. Phoniatrischen Gutachten entfällt zum WiSe 20/21, da diese mit Blick auf die Corona-Pandemie einmalig ausgesetzt wurden - hier finden Sie dazu weitere Infos.

 

Es gibt Studiengänge, für die aktuell kein weiterer Nachweis von Unterlagen nötig ist:

  • 'Gesundheit und Diversity' sowie

  • 'Gesundheitsdaten und Digitalisierung'

Hier erscheint dann entsprechend kein weiteres / zweites Portlet.

Die Bedienung

Die geforderten Dokumente sind bereits in der Tabelle des Portlets gelistet:

  • Bitte klicken Sie dort jeweils "Datei auswählen" und wählen (entsprechend der geforderten Kategorie) eine geeignete Datei von Ihrer Festplatte aus.
  • Klicken Sie anschließend auf "Hochladen".
  • Nachdem Sie alle in diesem Portlet geforderten Dokumente hochgeladen haben, bestätigen Sie bitte mit dem Haken in der Checkbox, dass Sie Ihren Upload abschließen und klicken auf "Speichern".

Erst nachdem Sie den Haken zur Bestätigung gesetzt haben kann die Überprüfung Ihrer Uploads abschließend erfolgen.

Die Überprüfung der Unterlagen sowie die Produktion Ihres Studierendenausweises wird einige Tage in Anspruch nehmen. Im Falle einer erfolgreichen Einschreibung erhalten Sie im Nachgang eine Bestätigung und den Ausweis per Post.

Wichtig:

Bei Bedarf werden Sie im Zuge der Überprüfungen dazu aufgefordert Ihre Uploads nachzubessern. Zur schnellstmöglichen Klärung von Rückfragen stellen Sie bitte sicher, dass Sie per E-Mail erreichbar sind.

In besonderen Zweifelsfällen ist des dem Studierendenservice erlaubt, von den betreffenden Bewerber*innen die Vorlage der Original-Unterlagen einzufordern. 

Wichtige Hinweise zu den Dateien

Für den unten folgenden Upload von Dokumenten beachten Sie bitte:

  • Sie können Ihre Einschreibung an der Stelle "Upload" unterbrechen, falls Sie zu diesem Zeitpunkt nicht alle Dokumente als Scan verfügbar haben. Bereiten Sie alle Dateien vor, die Einschreibung kann an dieser Stelle auch zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Unvollständige oder fehlende Dokumente können nicht zu einer Einschreibung führen.
  • Es werden einzig PDF-Dateien akzeptiert, der Upload von anderen Datei-Arten ist nicht möglich. Die Dateigröße der einzelnen Uploads ist auf maximal 10 MB beschränkt.
  • Je Dokumentenkategorie wird jeweils nur eine einzelne Datei akzeptiert in der sich alle Seiten des Dokumentes befinden müssen. Der Upload eines Zeugnisses mit Einzelseiten (je Seite eine PDF-Datei) ist somit nicht möglich.
  • Achten Sie besonders auf eine ausreichende Qualität und Lesbarkeit Ihrer hochgeladenen Dokumente. Können diese nicht gelesen bzw. bewertet werden, kann davon ggf. Ihre erfolgreiche Einschreibung abhängen bzw. daran scheitern.

 

Hilfreiche Tipps

Online werden Sie sicher Hilfe finden, sollten Sie z.B. Unterstützung bei folgenden Fragestellungen benötigen:

Zusammenführen von Dateien

Komprimierung von Dateien

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften