Zum Hauptinhalt springen
Auf diesem Foto ist der Innenhof des Hauptgebäudes der hs Gesundhet abgebildet. Der Innenhof hat eine große Grunfläche und ein paar Bäume.

Hebammen lernen Praxis lehren

Pressemitteilung

Fortbildungskurs für Praxisanleiterinnen an der Hochschule für Gesundheit gestartet

An der Hochschule für Gesundheit startet am 11. Februar 2011 ein neues Pilotprojekt. 58 Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter, überwiegend im Bereich Hebammenkunde tätig, bilden sich an der Bochumer Hochschule fort, wollen lernen, wie sie die praktische Arbeit einer Hebamme besser vermitteln können. Profitieren werden davon die Hebammenstudentinnen der Hochschule für Gesundheit, die in ihren Praxisphasen in Kliniken und weiteren Einrichtungen angeleitet werden. Bisher erlernen angehende Hebammen die fachspezifische Praxis durch die Begleitung einer erfahrenen Hebamme. Der Modellstudiengang  an der Bochumer Hochschule macht jetzt eine  neuartige Qualifizierung der Praxisanleitung möglich. „Dieser Fortbildungskurs ist eng mit den im Studiengang gelehrten Modulen und didaktischen Konzepten der Hochschule verknüpft“, unterstreicht  Studiengangsleiterin Prof. Dr. Clarissa Schwarz das Besondere dieser Maßnahme. Schwarz selbst gehört zum Kreis der Dozentinnen, die im Laufe der nächsten zwanzig  Monate diese Qualifizierungsmaßnahme gestalten werden. „Es ist uns wichtig, dass wir den Praxisanleitern unser didaktisches Konzept nahe bringen, mit dem wir hier an der Hochschule das Wissen und die Praxis in den fünf Gesundheitsberufen vermitteln“, betont Vizepräsidentin Prof. Dr. Ursula Walkenhorst zum jetzigen Start des Projekts.  Den erfolgreichen Teilnehmern winkt am Ende  des Pilotkurses ein Zertifikat der Hochschule. Dieses Dokument bescheinigt einen akademischen Arbeitsaufwand, der sieben Leistungspunkten nach EU Standard entspricht und von Hochschulen anerkannt werden kann, falls eine Kursteilnehmerin sich im Anschluss an die Fortbildung weiter qualifizieren möchte.


Zehn Tage werden die Praxisanleiter dafür ganztags an der Hochschule verbringen, dazu kommen mehrere Tage Selbstlernzeit sowie eine Hospitation oder ein Praktikum. Schriftliche Hausarbeiten und Präsentationen sowie eine schriftliche Abschlussarbeit und eine mündliche Präsentation werden die sehr motivierten Praxisanleiter zum Ziel führen.

Nutznießer dieser Maßnahme werden die Studierenden der Hebammenkunde sein, die ab sofort gemeinsam mit den Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern eine individuelle, anspruchsvolle Form des Lernens entwickeln.

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften