Zum Hauptinhalt springen
Auf diesem Foto ist der Innenhof des Hauptgebäudes der hs Gesundhet abgebildet. Der Innenhof hat eine große Grunfläche und ein paar Bäume.

hsg-Präsidentin Anne Friedrichs für weitere drei Jahre im Wissenschaftsrat

Pressemitteilung

Die Präsidentin der Hochschule für Gesundheit (hsg), Prof. Dr. Anne Friedrichs, ist Ende Januar 2012 vom Bundespräsidenten für weitere drei Jahre zum Mitglied des Wissenschaftsrates (WR) berufen worden. Der WR berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung. Der Bundespräsident hat Friedrichs auf gemeinsamen Vorschlag der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft, der Hochschulrektorenkonferenz und der Max-Planck-Gesellschaft für weitere drei Jahre berufen. Mitglied im WR ist Friedrichs seit Februar 2009. Seit Januar 2012 ist sie Vorsitzende des WR-Akkreditierungsausschusses. 

Friedrichs leitet seit Ende 2009 die Hochschule für Gesundheit in Bochum. Zuvor war sie Professorin für Sozial-, Sozialverwaltungsrecht und Europäisches Recht an der Fachhochschule Oldenburg/ Ostfriesland/ Wilhelmshaven. Hier war Friedrichs zudem von 2002 bis 2006 Präsidentin der Hochschule. 

Die Pressemitteilung des Wissenschaftsrates vom 30. Januar 2012 finden Sie hier.

Das Foto von Frau Prof. Friedrichs ist mit dem Nachweis „Foto: hsg“ im Zusammenhang mit den Inhalten dieser Pressemitteilung vergütungsfrei verwendbar. 

Die Pressemitteilung der hsg finden Sie hier

Prof. Dr. Anne Friedrichs wurde vom Bundespräsidenten für drei weitere Jahre zum Mitglied des Wissenschaftsrates berufen. Foto: hsg
Prof. Dr. Anne Friedrichs wurde vom Bundespräsidenten für drei weitere Jahre zum Mitglied des Wissenschaftsrates berufen. Foto: hsg

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften