Zum Hauptinhalt springen

Prof. Dr. Martina Schlüter-Cruse

Auf dem Bild sieht man Prof. Dr. Martina Schlüter-Cruse.

Professorin Hebammenwissenschaft
Sprecherin Forschungsschwerpunkt Midwifery & Reproductive Health

Studienbereich Hebammenwissenschaft
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

3. Etage, Raum 3417

Tel. +49 234 77727-795
Fax +49 234 77727-995

martina.schlueter-crusehs-gesundheit "«@&.de

Aktuelle Lehr-, Forschungs- & Arbeitsgebiete

Lehrgebiete

  • Qualitative Forschungsmethoden
  • Familienorientierte geburtshilfliche Versorgung in der Lebensphase von Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Didaktik & Methodik
  • Anleiten, Schulen & Beraten u.a. in der hochschulischen Weiterbildung für Praxisanleiter*innen

Forschung-/Arbeitsschwerpunkte

  • Hebammen in den Frühen Hilfen
  • Entwicklung von Frühgeborenensimulationstrainings zur Förderung interprofessioneller Kompetenzen in kritischen Situationen
  • Interprofessionelles Lernen und Handeln in der hochschulischen Bildung von Hebammen  

Zur Person:

Sprechzeiten

Innerhalb der Vorlesungszeit: Nach Vereinbarung vor Ort oder via Zoom
Außerhalb der Vorlesungszeit: Nach Vereinbarung vor Ort oder via Zoom

Curriculum Vitae

Beruflicher Werdegang:

  • seit 11/2018 Hochschule für Gesundheit, Department für Angewandte Gesundheitswissenschaft, Professorin für Hebammenwissenschaft
  • 2017-2018 Hochschule Osnabrück, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungskolleg „Familiengesundheit im Lebensverlauf (FamiLe)“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, in Kooperation mit der Universität Witten/Herdecke
  • 2013-2016 Hochschule Osnabrück, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Familienorientierte geburtshilfliche Versorgung (FageV)", gefördert durch Landesmittel des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, in Kooperation mit der Universität Witten/Herdecke
  • 2016 Forschungsaufenthalt am Karolinska Institut, Department of Women’s and Children’s Health, Stockholm, Schweden in Zusammenarbeit mit Professor Eva Nissen
  • 04/2010-09/2013 Universitätsklinikum Bonn, Staatlich anerkannte Hebammenschule, Stellvertretende Schulleiterin
  • 10/2006-03/2010 St. Franziskus-Hospital Ahlen, Staatlich anerkannte Hebammenschule, Lehrerin für Hebammenwesen
  • 1997-2006 St. Walburga Krankenhaus Meschede, Angestellte Hebamme mit freiberuflicher Nebentätigkeit (Wochenbettbetreuung, Geburtsvorbereitung, Babymassage, Akupunktur)

Studium:

  • 2014-2018 Universität Witten/Herdecke, Fakultät für Gesundheit, Promotionsstudiengang Pflegewissenschaft, Abschluss: Ph.D. in Pflegewissenschaft
  • 2002-2006 Fachhochschule Münster, Fachbereich Pflege und Gesundheit, Studiengang Pflegepädagogik, Abschluss: Dipl. Berufspädagogin (FH)  

 

    Mitgliedschaft in Gremien der hsg Bochum

    • Vorsitzende Ausschuss zur Akkreditierung des primärqualifizierenden Bachelorstudiengangs „Angewandte Hebammenwissenschaft“
    • Sprecherin Forschungsschwerpunkt Midwifery & Reproductive Health, Institut für Angewandte Gesundheitsforschung (IAG)
    • Prüfungsausschuss (PAUS)
    • Vertretung Departmentkonferenz
    • Ausschuss Interprofessionelles Lernen (IPE)

    Aktivitäten in Fachgesellschaften, Berufsverbänden und Initiativen

    • Mitglied Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi)
      • Mitglied der Sektion "Hebammen und Familienhebammen im Kontext Früher Hilfen"
      • Mandatsträgerin der DGHWi in der Arbeitsgruppe "Zusammenarbeit in der Gesundheitsversorgung (ZiGEV)" des Deutschen Netzwerks für Versorgungsforschung (DNVF)
      • 2018-2020 Vorstandsmitglied (Schriftführerin)
    • Mitglied Deutscher Hebammenverband (DHV e.V.)
    • Mitautorin des Expertinnenstandards "Förderung der physiologischen Geburt" im Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP)

    Beteiligung an Forschungsprojekten

    Awards

    Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften