Zum Hauptinhalt springen

Von Bochum in die Welt! Auslandsaufenthalte im Studium an der hsg

Aktuelles:

Im SoSe 2021 unterstützt die hsg Bochum studentische Auslandsaufenthalte im europäischen und außereuropäischen Raum.

PROMOS-Förderprogramm: Eine Förderung des Auslandsaufenthaltes istmöglich, wenn zur Bewerbungsfrist (15.06.2021) die jeweilige Zielregion durch das Auswärtige Amt nicht als Risikogebiet eingestuft wird und dementsprechend keine Reisewarnung („Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen wird gewarnt.“) für die Region ausgesprochen wird.

Im Fall, dass es für den gesamten Aufenthaltszeitraum keine Reisewarnung gibt (sprich, dass sie aufgehoben wurde im Zeitraum zwischen 15.6. und Reisebeginn und auch danach während des Aufenthalts keine neue Reisewarnung ausgesprochen wurde), ist eine Nachförderung möglich, wenn die Bewerbung grundsätzlich als förderungswürdig betrachtet wird und nur aufgrund der Reisewarnung für die Zielregion am 15.06.2021 keine Förderung möglich war.

Gibt es zur Bewerbungsfrist keine Reisewarnung, so dass der Aufenthalt stattfinden und eine Förderung bewilligt werden kann, die jedoch während des Aufenthaltes ausgesprochen wird, muss individuell mit der/dem Geförderten geklärt werden, ob eine Ausreise notwendig ist und ob die Förderung aufrecht erhalten werden kann bzw. Geld zurückgefordert werden muss.

ERASMUS-Förderprogramm: Eine Förderung des Auslandsaufenthaltes istmöglich, wenn 14 Tage vor Beginn des Aufenthalts die jeweilige Zielregion durch das Auswärtige Amt nicht als Risikogebiet eingestuft wird und dementsprechend keine Reisewarnung („Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen wird gewarnt.“) für die Region ausgesprochen wird. Gibt es zur Bewerbungsfrist keine Reisewarnung, so dass der Aufenthalt stattfinden und eine Förderung bewilligt werden kann, die jedoch während des Aufenthaltes ausgesprochen wird, muss individuell mit der/dem Geförderten geklärt werden, ob eine Ausreise notwendig ist und ob die Förderung aufrecht erhalten werden kann bzw. Geld zurückgefordert werden muss.

Darüber hinaus werden Studierende, die einen Auslandsaufenthalt im kommenden SoSe 2021 planen, auf folgende Punkte hingewiesen:

  • Verfolgen Sie die Hinweise des Auswärtigen Amtes zum Zielland / zur Zielregion sowie zur Entwicklung der Covid-19-Pandemie
  • Lassen Sie die Möglichkeit weiterer Infektionswellen nicht außer Acht
  • Verlassen Sie sich keinesfalls auf ein weiteres Rückholprogramm der Bundesregierung
  • Achten Sie bei Buchungen (Flüge, Unterkunft etc.) auf deren Stornierbarkeit
  • Halten Sie einen Plan B bereit (Alternativpraktikum in Deutschland)

Das International Office der hsg Bochum sowie die Auslandskoordinator*innen in den Studiengängen beraten an Auslandsaufenthalten interessierte gern telefonisch und per E-Mail.

 

Während des Studiums einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren, ist nicht nur eine gute Möglichkeit Fachwissen zu erweitern und zu vertiefen, sondern auch eine Gelegenheit, interkulturelle und sprachliche Kompetenzen zu erwerben. Auch für den späteren Einstieg ins Berufsleben werden Auslandserfahrungen immer wichtiger.

In fast jedem Studiengang der hsg Bochum gibt es so genannte Mobilitätsfenster, also Zeitfenster, in denen ein Auslandsaufenthalt in Form eines Studiensemesters oder eines Praktikums absolviert werden kann.

Ob ein Studiensemester an einer europäischen Partnerhochschule oder ein Praktikum im europäischen oder außereuropäischen Ausland, Studierende der hsg Bochum werden bei der Organisation und Durchführung solcher Auslandsaufenthalte durch die Hochschule nach Möglichkeit unterstützt.

Dabei steht ihnen bei fachlichen Fragen, die z.B. die Suche nach geeigneten Praxiseinrichtungen oder die Anerkennung von Auslandseinsätzen betreffen, der/die Auslandskoordinator*in des  jeweiligen Studiengangs  zur Seite. Beratung zu Fragen zur Organisation des Auslandsaufenthalts und Fördermöglichkeiten erhalten Studierende bei den Mitarbeiterinnen des International Office der Hochschule und auf der Moodle-Lernplattform im Kurs "Internationales".

 

Förderprogramme

Für einen Auslandsaufenthalt können Sie je nach den jeweiligen Förderrichtlinien über "PROMOS" oder "ERASMUS+" gefördert werden.

"PROMOS" ist ein Programm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), der aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das Programm fördert. An der hsg Bochum können Sie sich zwei Mal im Jahr für die Förderung eines außereuropäischen Auslandsaufenthaltes bewerben. Details zur Bewerbung können Sie der aktuellsten Ausschreibung hier entnehmen, Details zur Auswahl den Bewertungskriterien hier.

Über "ERASMUS" können Sie bei Aufenthalten in Programmländern von ERASMUS gefördert werden, also hauptsächtlich im innereuropäischen Ausland. Näheres über das Programm finden Sie über die Verlinkung zum ERASMUS+ Förderprogramm.

Auch hierzu finden Sie Informationen im Moodle-Kurs "Internationales". Hier finden Sie außerdem weitere Tipps zum Thema Auslandsaufenthalt und externe Stipendien mit aktuellen Ausschreibungen.

Kontakt & Sprechzeiten

International Office

Erdgeschoss, Raum GC8 0108

Tel. +49 (0) 234 777 27- 135 / - 123

internationalofficehs-gesundheit "«@&.de

Offene Sprechstunde

dienstags · 09.30 – 11.30 Uhr

donnerstags · 12.00 – 14.00 Uhr

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften