Zum Hauptinhalt springen
UnsereStudiengänge

Studienvoraussetzungen Gesundheitsdaten und Digitalisierung (B.A.)

Im Folgenden werden Ihnen die für den Studiengang genannten Voraussetzungen einzeln ausführlich beschrieben, die allesamt zu erfüllen sind.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung - viel Erfolg!

Bei Rückfragen zu den geltenden Voraussetzungen nehmen Sie gerne vorab Kontakt per E-Mail mit dem Studierendenservice auf.

Team Studierendenservice

Bewerbungsverfahren

Hier finden Sie ausführliche Informationen zum entsprechenden

Bewerbungsverfahren

Hochschulzugangsberechtigung

Grundvoraussetzung für ein Studium an der Hochschule für Gesundheit ist der Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung (HZB). Letztlich sind eine Reihe von HZB-Arten denkbar:

  • Allgemeine Hochschulreife ("Vollabitur") an einem Gymnasium, einer Gesamtschule, etc.
  • Fachhochschulreife ("Fachabitur") an einem Berufskolleg, etc.
  • ein bereits abgeschlossenes Hochschulstudium an einer Fachhochschule oder Universität
  • ein ausländischer (Hoch-)Schulabschluss
  • der Zugang zum Studium ohne Abitur und weitere

Beachten Sie bitte, dass es u.a. auch fachgebundene (Fach-)Hochschulreifen gibt, die ausschließlich zu einem Studium bestimmter Studiengänge berechtigen. Diese Einschränkung ist dann - meist auf der letzten Seite - Ihres Zeugnisses zu finden. Werden die von der hsg angebotenen Studiengänge davon nicht abgedeckt ist eine Einschreibung nicht möglich.

Vorpraktikum

Als Zugangsvoraussetzung gilt die Absolvierung eines dreiwöchigen Vorpraktikums (mindestens 90 Stunden umfassend) mit einer patientennahen Tätigkeit in einer Einrichtung des Gesundheitswesens.

Dieser Nachweis kann auf verschiedene Weise erbracht werden:

  • Nachweis einer patientennahen Tätigkeit im Rahmen eines Praktikums (mögliche Tätigkeitsbereiche bzw. Einrichtungen für dieses Praktikum entnehmen Sie bitte diesen Hinweisen) oder
  • Anerkennung bei Nachweis eines erfolgreichen Abschlusses einer Berufsausbildung in einem patientennahen Gesundheitsberuf (mögliche Tätigkeitsbereiche bzw. Berufsbezeichnungen dieser Ausbildung entnehmen Sie bitte diesen Hinweisen) oder

Anerkennung einer privaten Pflegetätigkeit (falls die Eintragung als nicht erwerbsmäßige Pflegeperson bei der Rentenversicherung nachgewiesen werden kann)

Hier finden Sie ausführliche

Hinweise zur Auslegung dieser Zugangsvoraussetzung

Bei Tätigkeiten in anderen Bereichen empfehlen wir, im Vorfeld des Praktikums an der Hochschule anzufragen, ob der geplante Einsatzort bzw. Tätigkeitsbereich als patientennahe Tätigkeit anerkannt wird. 

Wichtig:

Sollten diese Voraussetzungen nicht aus der Praktikumsbescheinigung hervorgehen, ist eine Anerkennung des Vorpraktikums nicht möglich und gefährdet so die Aufnahme Ihres Studiums an der hsg.

Setzen Sie sich bei Fragen bereits frühzeitig mit uns in Verbindung, denn ohne ein gültiges Vorpraktikum kann keine Einschreibung erfolgen!

Hinweis zur Definition

Als patientennahe Tätigkeiten werden alle Tätigkeiten verstanden, die eine unmittelbare Beteiligung am Versorgungsprozess von Patient*innen in der Kuration, Rehabilitation oder in der Prävention von Krankheiten bedeuten.

Als nicht patientennah werden Tätigkeiten angesehen, die ausschließlich in der Verwaltung von Einrichtungen des Gesundheitswesens stattfinden, beispielsweise im Controlling eines Krankenhauses, in der Buchhaltung einer Pflegeeinrichtung, in der Kundenbetreuung einer Krankenkasse, etc.

Vorlagen als PDF (GuDi)

Nutzen Sie gerne unser Formular zur Bescheinigung Ihres Praktikums oder lassen Sie sich von Ihrer Praktikumseinrichtung eine eigene Bescheinigung ausstellen:

Bescheinigung über Praktikum

 

Bereits absolvierte Tätigkeiten können ggf. als Praktikum anerkannt werden, sofern diese den fachlichen Vorgaben des jeweiligen Studiengangs entsprechen. 

Hier finden Sie weitere Informationen sowie hier das entsprechende Formular zur

Beantragung der Anerkennung

Aufklärung über formale Zulassungsvoraussetzungen (AfZ)

Bevor Sie im Online-Portal Ihre Bewerbung abgeben können, möchten wir Sie ausführlich über formalen Zulassungsvoraussetzungen aufklären. Hierbei unterstützt das Portal zur Aufklärung über formale Zulassungsvoraussetzungen (AfZ)

Hier finden Sie weitere hilfreiche

Informationen zum AfZ

Deutsche Sprachkenntnisse

Für Bewerber*innen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben, ist als weitere Zugangsvoraussetzung der Nachweis von ausreichenden Deutschkenntnissen erforderlich. Dies gilt auch für deutsche Staatsbürger*innen.

Ausführliche Informationen zu Deutschkenntnissen