Zum Hauptinhalt springen
Foto: Studierende vor dem Audimax Aktuelles und Termine

Ist Hebammenkunde der richtige Studiengang für mich?

Wenn Sie sich für das Studium der Hebammenkunde an der Hochschule für Gesundheit interessieren, sollten möglichst viele der folgenden Aussagen auf Sie persönlich zutreffen. Die Angaben sind vollkommen freiwillig und dieser Selbsteinschätzungsbogen ist allein für Ihren eigenen Gebrauch gedacht. Es erfolgt keinerlei Bewertung durch die Hochschule für Gesundheit!

Selbsteinschätzungsbogen

Ein grundständiges Studium integriert Theorie und Praxis der Hebammenkunde von Anfang an:

Die Kombination eines akademischen Studiums mit einer berufspraktischen Ausbildung hat für mich einen besonderen Reiz. *

Hebammen sind in ihrem Beruf eigenverantwortlich tätig:

Die Übernahme von Verantwortung bereitet mir grundsätzlich keine besonderen Probleme. *

Akademische Hebammenkunde ist international:

Ich lese auch englischsprachige Texte ohne besondere Mühen oder bin bereit, meine Englischkenntnisse kontinuierlich zu verbessern. *

Das akademische Studium der Hebammenkunde hat einen besonderen wissenschaftlichen Schwerpunkt:

Ich interessiere mich für Theorien und Forschung zum Thema der Frauengesundheit in Zusammenhang mit Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit.

Das akademische Studium der Hebammenkunde ist geprägt durch eine Reihe praktischer Studienphasen in Krankenhäusern, in denen Schicht- und Wochenenddienste zu absolvieren sind.

Auch später wird das berufliche Leben durch Schichtarbeit geprägt sein. Das Arbeiten im Schichtdienst sowie an Wochenenden bereitet mir grundsätzlich keine Probleme. *

Der Beruf der Hebamme zeichnet sich insbesondere dadurch aus, Frauen aller Kulturen, Religionen und mit verschiedenen Lebensentwürfen während Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit offen und wertschätzend zu betreuen und zu versorgen.

Der Umgang mit den verschiedensten Frauen und deren Familien bereitet mir keine besonderen Probleme. *

Der Beruf der Hebamme ist mit dem Thema der Sexualität, dem professionellen Umgang mit dem weiblichen Körper und der körperlichen Nähe zu fremden Frauen verbunden.

Ich habe keine Probleme, mich mit diesen Themen zu beschäftigen, mich dazu mit den anderen Studierenden auszutauschen sowie körperbezogene Techniken der Diagnostik und der Hilfestellung auch in den Lehrveranstaltungen zu erlernen. *

Es bereitet mir Freude, in einem Team zu arbeiten. *

Die Finanzierung des Studiums im Rahmen der praktischen Studienphasen stellt für mich kein besonderes Problem dar. *

Das grundständige Studium der Hebammenkunde ist sehr zeitintensiv und zeitweise anstrengend.

Ich bin in der Lage auch in Belastungssituationen achtsam mit mir und anderen umzugehen. *

Im akademischen Studium der Hebammenkunde ist Eigeninitiative gefragt.

Ich bin bereit, mir theoretische Inhalte mit Hilfe von verschiedenen Materialien und Lernangeboten selber zu erarbeiten. *

Hebammen arbeiten im Rahmen ihres Arbeitsalltags mit verschiedenen Berufsgruppen zusammen.

Ich kann mir eine interprofessionelle Zusammenarbeit gut vorstellen. *

Die praktischen Studienphasen finden an verschiedenen Orten in unterschiedlichen Krankenhäusern, Hebammenpraxen und bei freiberuflichen Hebammen statt.

Ich kann mich auf vorübergehende Ortswechsel einstellen. *

Gesellschaftliche oder politische Debatten zur Gesundheitspolitik, Frauen-, Kinder- und Familiengesundheit interessieren mich. *

In jeweils einem theoretischen Grundlagenmodul werden vom 1. bis 4. Semester, Anwesenheitszeiten von 80% gefordert.

Die geforderte Anwesenheitszeit kann ich erfüllen. *

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften