Zum Hauptinhalt springen
Foto: die Hochschulgebäude von der Straße aus Aktuelles und Termine

Sehr geehrte Studienbewerberin,
sehr geehrter Studienbewerber,

sollten Sie zu Ihrem Wunsch-Studiengang bereits einen Zulassungsbescheid (per E-Mail) erhalten haben - Herzlichen Glückwunsch!

Lesen Sie bitte die folgenden Informationen in Ruhe und mit der nötigen Sorgfalt, damit Ihrer Einschreibung an der Hochschule für Gesundheit nichts mehr im Wege steht und Sie nicht vor den Problemen unvollständiger oder falscher Unterlagen stehen.

Hier finden Sie die nächsten Schritte in einer Checkliste beschrieben, um Ihre Einschreibung vorzubereiten.

 

Checkliste

1a. Annahme des Studienplatzes - zwingend innerhalb der Annahmefrist
1b. Überweisung des Semesterbeitrages - zwingend innerhalb der Annahmefrist

2.  Online Einschreibung
    2.1  Einschreibunterlagen
    2.2  Krankenversicherung
    2.3  Gesundheitszeugnis & Phoniatrisches Gutachten
    2.4  Vorpraktikum
    2.5  Vollmacht für Minderjährige

3.   Ihr Studierendenausweis

1a. Annahme des Studienplatzes

Für die folgenden drei Fallgruppen werden hier separate Hinweise gegeben.

Die Verfahren unterscheiden sich teils erheblich, achten Sie deshalb zwingend darauf, welcher Fallgruppe Sie angehören bzw. welche Informationen auf Sie zutreffen:

  • 1. Fallgruppe: Zulassung über hochschulstart.de bzw. im DOSV (NC-Bachelor-Studiengänge)
  • 2. Fallgruppe: Zulassung in einem Orts-NC (Master-Studiengänge)
  • 3. Fallgruppe: Zulassung in einem zulassungsfreien Studiengang (Bachelor Evidenzbasierung pflegerischen Handelns und Master Bildung im Gesundheitswesen)
1. Fallgruppe: Zulassung über hochschulstart.de (NC-Bachelor-Studiengänge)

Im Portal von hochschulstart.de wurde Ihnen das Zulassungsangebot für den betreffenden Studiengang bereits angezeigt. Durch Ihre Annahme dieses Zulassungsangebotes befindet sich diese Bewerbung nun im Status "zugelassen". In allen weiteren Studienplatzbewerbungen wurden Sie zeitgleich bei hochschulstart.de in den Status "ausgeschieden" gesetzt.

Ihre Annahme des Zulassungsangebotes haben Sie demnach auf hochschulstart.de bereits erfolgreich erklärt. Daraufhin haben Sie unseren Zulassungsbescheid per E-Mail erhalten, in dem Ihnen eine Frist gesetzt wird, bis wann der erste Semesterbeitrag bei uns eingegangen sein muss.

In einem weiteren Schritt müssen Sie nun die Online-Immatrikulation an der hsg beantragen. Dies wird über das hsg-Online-Portal realisiert. Ohne eine vorherige Teilnahme an der Online-Immatrikulation kann keine Einschreibung erfolgen.

nach oben

nächster Schritt

2. Fallgruppe: Zulassung in einem Orts-NC (Master-Studiengänge)

Im Zulassungsbescheid, den Sie per E-Mail erhalten haben, wird Ihnen eine Annahmefrist gesetzt.

Innerhalb der Annahmefrist, die Ihnen im Zulassungsbescheid mitgeteilt wurde, müssen Sie aktiv werden und den angebotenen Studienplatz über unser hochschuleigenes Online-Portal annehmen. Alternativ könnte dieser auch zurückgeben / zurückgestellt werden, sollten Sie ihn nicht in Anspruch nehmen wollen.

Erfolgt bis zum Ablauf der Annahmefrist keine Annahme des Studienplatzes, so erlischt Ihr Anspruch auf den Platz. Diese so freigewordenen Studienplätze werden direkt im Anschluss an die nächsten Bewerber*innen auf der Rangliste weiter vergeben.

In einem weiteren Schritt müssen Sie nun die Online-Immatrikulation an der hsg beantragen. Dies wird im Anschluss ebenfalls über das hochschuleigene Online-Portal realisiert. Ohne eine vorherige Teilnahme an der Online-Immatrikulation kann keine Einschreibung erfolgen.

nach oben

nächster Schritt

3. Fallgruppe: Zulassung in einem zulassungsfreien Studiengang

Sie haben eine Zulassung für einen der folgenden Studiengänge erhalten:

  • Bachelor Studiengang Evidenzbasierung pflegerischen Handelns
  • Master Studiengang Bildung im Gesundheitswesen - Fachrichtung Pflege.

Nachdem Sie das Zulassungsangebot angenommen haben, müssen Sie im weiteren Verlauf die Online-Immatrikulation an der hsg beantragen. Dies wird über das hochschuleigene Online-Portal realisiert. Ausführliche Hinweise dazu haben Sie in Ihrer Zulassung erhalten.

Ohne eine vorherige Teilnahme an der Online-Immatrikulation kann keine Einschreibung erfolgen.

nach oben

nächster Schritt

1b. Überweisung des Semesterbeitrages

Um die Annahme Ihres Studienplatzes perfekt zu machen, ist nach der Annahme des Studienplatzes zwingend Ihr erster Semesterbeitrag zu überweisen. Deshalb werden Sie im Zulassungsbescheid zur Zahlung des fälligen Beitrages aufgefordert.

Im Zulassungsbescheid finden Sie den Betrag und die Kontodaten, sowie den zwingend zu nutzenden Verwendungszweck - diesen sollten Sie ohne Veränderungen übernehmen. Ihr Semesterbeitrag muss bis zur Annahmefrist des Studienplatzes bei uns eingegangen sein - die Frist wird explizit im Zulassungsbescheid genannt. Informationen zum aktuellen Semesterbeitrag haben wir für Sie zusammengefasst.

Erfolgt bis zum Ablauf der Frist kein Zahlungseingang (maßgeblich ist hier der Eingang auf dem Bankkonto der hsg), so erlischt Ihr Anspruch auf diesen Studienplatz.

Mögliche Abwesenheit (Auslandsaufenthalt, FSJ, Urlaub o.ä.)

Sollten Sie während des Zeitraumes von Mitte August bis kurz vor Vorlesungsbeginn nicht persönlich vor Ort sein (Auslandsaufenthalt, FSJ, Urlaub o.ä.), stellen Sie sicher, dass ein Bevollmächtigter die Überweisung des Semesterbeitrages in Ihrem Namen tätigen kann. Sollte die Frist zur Überweisung durch das Verschulden eines von Ihnen Bevollmächtigten versäumt werden, so würde dessen Verschulden Ihnen zugerechnet werden.

nach oben

nächster Schritt

2. Online-Einschreibung

Sie haben das Zulassungsangebot angenommen und den ersten Semesterbeitrag angewiesen, nun können Sie die Online-Immatrikulation beantragen.

Anhand Ihrer Uploads (erforderliche Einschreibunterlagen) wird kontrolliert, ob die von Ihnen während der Online-Bewerbung / -Immatrikulation gemachten Angaben vollständig sind und der Wahrheit entsprechen.

Achten Sie darauf, das Sie alle erforderlichen Unterlagen vollständig und gut lesbar hochladen. Hier finden Sie zu der Upload-Funktionalität ausführliche Hinweise - lesen Sie diese bitte aufmerksam durch.
 

nach oben

nächster Schritt

2.1 Einschreibunterlagen (Zeugnisse, Urkunden, Foto)

Zur Kontrolle Ihrer Angaben laden Sie die Unterlagen unbedingt vollständig und gut lesbar in der Online-Einschreibung hoch. Ebenso wichtig ist Ihr Foto, welches für den Studierendenausweis benötigt wird. Beachten Sie die entsprechenden Anforderungen dazu im Portal.

Fehlende oder nicht ausreichende Unterlagen können dazu führen, dass

  • entweder die Einschreibung nicht zustande kommt
  • oder sich die Hochschule vorbehält, Ihnen eine Nachfrist zur Einreichung der Unterlagen zu setzen. Werden bis zu dieser Frist die fehlenden Unterlagen nicht in ausreichender Form nachgewiesen, kann keine Einschreibung erfolgen.

Sollte die Kontrolle Ihrer Angaben und Unterlagen ergeben, dass diese nicht der Wahrheit entsprechen, wird die ausgesprochene Zulassung zurückgenommen und der offene Studienplatz an die nächste Bewerberin bzw. den nächsten Bewerber auf der Rangliste vergeben.

nach oben

nächster Schritt

Amtlich beglaubigte Kopien

Amtlich beglaubigte Kopien werden seit dem Wintersemester 2020/21 nicht postalisch oder im Original gefordert. Es reicht ein Upload in unserem Online-Portal.
 

2.2 Krankenversicherung

Zum Zeitpunkt der Einschreibung müssen alle Studienanfänger*innen der Hochschule für Gesundheit einen Nachweis über ihre Krankenversicherung erbringen.

Dies kann durch eine von der gesetzlichen Krankenversicherung ausgestellte Bescheinigung erfolgen. Alternativ kann das Muster-Formular zur Vorlage bei der Krankenversicherung genutzt werden.

In der Regel ist den gesetzlichen Krankenversicherungen dieser Vorgang bzw. die geforderte Bescheinigung („zur Einschreibung an einer deutschen Hochschule") bekannt.

Sollten Sie zum Studienstart privat versichert sein, ist zur Einschreibung eine Bescheinigung vorzulegen, aus der hervorgeht, dass Sie von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht befreit sind. Diese Befreiung kann ausschließlich eine gesetzliche Krankenversicherung ausstellen – nicht Ihre / eine private Krankenversicherung.

nach oben

nächster Schritt

Wichtiger Hinweis

Die Vorlage einer Versichertenkarte bzw. einer Kopie dieser Karte reicht als Nachweis einer bestehenden Krankenversicherung nicht aus.

Liegen einzig solche Nachweise vor, kann keine Einschreibung erfolgen.

2.3 Gesundheitszeugnis und Phoniatrisches Gutachten

Gesundheitszeugnis

Für die Bachelor-Studiengänge des Departments für Angewandte Gesundheitswissenschaften (Ergotherapie, Hebammenkunde, Logopädie und Physiotherapie) sowie im Studiengang Pflege ist zum Zeitpunkt der Einschreibung zwingend ein Gesundheitszeugnis vorzulegen.

In den anderen Studiengängen ist dies nicht erforderlich.

Dazu stellt die hsg hier eine Vorlage zur Verfügung. Sie finden hier bei Ihrem Wunschstudiengang unter dem Punkt "Voraussetzung" noch weitere Informationen zum Gesundheitszeugnis.

Phoniatrisches Gutachten (nur für den Studiengang Logopädie!)

Die Studienanfänger*innen des Bachelor-Studienganges Logopädie haben zum Zeitpunkt der Einschreibung außerdem zwingend ihr Phoniatrisches Gutachten vorzulegen.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zu diesem Gutachten, sowie eine Aufzählung der erwarteten Diagnosen.

Wichtiger Hinweis:

Eine Untersuchung bei einem HNO-Arzt reicht leider nicht aus, bei dem untersuchenden Arzt muss es sich um eine Phoniaterin bzw. einen Phoniater handeln.

nach oben

nächster Schritt

2.4 Vorpraktikum

Eine Einschreibevoraussetzung, die für 4 Studiengänge des Departments für Angewandte Gesundheitswissenschaften (Ergotherapie, Hebammenkunde, Logopädie und Physiotherapie) gilt, ist das mindestens vierwöchige Vorpraktikum in dem entsprechenden Berufsfeld des Studienganges.

Als Zugangsvoraussetzung für den Studiengang Gesundheitsdaten und Digitalisierung gilt die Absolvierung eines dreiwöchigen Vorpraktikums (mindestens 90 Stunden umfassend) mit einer patientennahen Tätigkeit in einer Einrichtung des Gesundheitswesens.

Über das Praktikum ist jeweils ein entsprechender Nachweis bei der Einschreibung vorzulegen. Eine Vorlage für die Bescheinigung finden Sie hier. Bei Ihrem Wunschstudiengang unter dem Punkt "Voraussetzungen / Vorpraktikum" finden Sie noch weitere Informationen zu möglichen Einsatzorten und Anforderungen.

Kann zur Einschreibung kein Nachweis über ein ausreichendes, fachlich entsprechendes Vorpraktikum erbracht werden, kann keine Einschreibung zum aktuellen Semester erfolgen. Das Praktikum muss

  • entweder bereits erfolgreich absolviert worden sein oder
  • bis zum 31.8., spätestens jedoch bis vor Vorlesungsbeginn erfolgreich absolviert werden.

nach oben

nächster Schritt

2.5 Vollmacht für Minderjährige

Wenn Sie zum Zeitpunkt der Einschreibung die Volljährigkeit noch nicht erreicht haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf:

studierendenservicehs-gesundheit "«@&.de

Die Vollmacht muss zwingend von Ihren Erziehungsberechtigten unterschrieben werden. Es sind zusammen mit der Vollmacht Kopien der Personalausweise Ihrer Eltern vorzulegen. Bitte beachten Sie, dass wir die Kopien zwingend zusammen mit der Vollmacht benötigen.

nach oben

nächster Schritt

Gerne können Sie diese Vorlage für Ihre Vollmacht nutzen

Vorlage für Minderjährige

3. Ihr Studierendenausweis

Zugesandte Unterlagen:

Nach der Kontrolle Ihrer Unterlagen und erfolgter Einschreibung erhalten Sie in den Tagen danach folgende Unterlagen von uns u.a. postalisch zugesandt:

  • ein Schreiben mit den Zugangsdaten Ihres neuen hsg-Accounts, sowie
  • Ihr Studierendenausweis inkl. Semesterticket / ÖPNV-Fahrberechtigung für ganz Nordrhein-Westfalen
Wichtiger Hinweis:

Ihr hsg-Account wird innerhalb von 48 Stunden nach der Einschreibung aktiviert. Über die Anmeldung als hsg-Student*in im hsg-Portal können Sie sich dann im Anschluss Ihre erste Studienbescheinigung drucken.

Der Studierendenausweis:

Auf Ihrem neuen Studierendenausweis finden sich Ihr Name, Ihre Matrikelnummer sowie das - von Ihnen während der Online-Immatrikulation - hochgeladene Portrait-Foto.

Auf der Karte ist das elektronische Semesterticket bereits aufgebracht (als sogenanntes "eTicket").  Ab dem Semesterbeginn sind Sie damit für die Dauer Ihres Studiums im VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr) sowie in ganz Nordrhein-Westfalen mobil im öffentlichen Nahverkehr unterwegs.

nach oben

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften