Zum Hauptinhalt springen
Foto: Studierende in einer Lernsituation Aktuelles und Termine

NetFami: Starke Netzwerke, starke Familien!

Partizipative Gesundheitsförderung und Prävention von Übergewicht mit Familien

Das Projekt "NetFami" wird vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert und von transfer e.V. koordiniert. In dem dreijährigen Projekt wird partizipative Gesundheitsförderung und Prävention von Übergewicht gemeinsam mit Familien im Sozialraum gestaltet. Als Zugangsweg zu den Familien dienen dabei bundesweit neun Familienzentren und Kindertagesstätten. Das übergeordnete Ziel dieses Beteiligungsprojekts ist die Förderung der bestehenden Strukturen durch Vernetzung der Akteure sowie die Stärkung der Gesundheitskompetenz der Familien. Im Fokus steht dabei, dass die Familien und Einrichtungen stark in die Planung, Durchführung und Evaluation der Aktivitäten zur familiären Gesundheitsförderung einbezogen werden. Die Beteiligung der Adressatinnen und Adressaten sowie die Vernetzung der unterschiedlichen Stakeholder in den Stadtteilen soll dazu beitragen, dass partizipative Strukturen langfristig in den Alltag der beteiligten Einrichtungen verankert und bisher nicht erreichte Adressatengruppen eingebunden werden können.

Wissenschaftliche Begleitung durch die Hochschule für Gesundheit

Die wissenschaftliche Begleitung dieses Projekts findet durch ein Forschungsteam der HS Gesundheit statt, das den gesamten Projektverlauf in einem partizipativen Forschungsdesign begleitet und evaluiert. Mit partizipativen Forschungsmethoden sollen dafür die Bedarfe und Bedürfnisse der verschiedenen Akteure ermittelt sowie die Planung und Entwicklung der konkreten Angebote zur familiären Gesundheitsförderung evaluiert werden. In einem Mixed-Methods-Design wird des Weiteren untersucht, wie die Angebote von den Familien angenommen werden und welche Veränderungen sich in der Gesundheitskompetenz und dem Gesundheitsverhalten der Familien(mitglieder) zeigen. Die Ergebnisse werden im partizipativen Dialog mit den Familien und Einrichtungen ausgewertet und diskutiert.

Weitere Informationen auf: http://www.transfer-ev.de/netfami

Projektdetails

Projektleitung Prof.in Dr.in Eike Quilling, hsg
Projektmitarbeiter*innen Marie Rauscher, hsg
Kooperationspartner transfer e.V.
Förderer Bundesministerium für Gesundheit (BMG)
Projektlaufzeit Januar 2020 - September 2023

Kontakt

Prof.in Dr.in Eike Quilling

Professorin für Gesundheitspädagogik und -kommunikation mit dem Schwerpunkt interprofessionelles Handeln
Vizepräsidentin für Forschung und Transfer

Programmverantwortliche Studiengänge EbHC und AGW
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

5. Etage, Raum 5118

Tel. +49 234 77727-784
Fax +49 234 77727-984

eike.quillinghs-gesundheit "«@&.de

Marie Rauscher

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Projekt "NetFami"

DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

Tel. T +49 234 77727-736
Fax +49 234 77727-936

marie.rauscherhs-gesundheit "«@&.de

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften