Zum Hauptinhalt springen
Foto: eine Lernsituation Aktuelles und Termine

Gesund durch Bewegung in Wattenscheid

Sozialraumorientierte Bewegungsförderung im Programmgebiet „Soziale Stadt"

Das Projekt „Gesund durch Bewegung in Wattenscheid“ wird von der Techniker Krankenkasse im Rahmen des Programms „Gesunde Kommune“ gefördert und ist angesiedelt im Programmgebiet „Soziale Stadt Wattenscheid“.

Das Projekt hat zum Ziel den öffentlichen Raum in Wattenscheid mit gesundheitsförderlichen Aktivitäten zu beleben und Bewegungsangebote für unterschiedliche Communities zu schaffen. Dazu sollen Aktionen, Programme und Maßnahmen partizipativ mit  Akteur*innen und Bewohner*innen im Stadtteil entwickelt werden. Es werden Vernetzungen zwischen Sozialraumakteuren, Sportvereinen, Verbänden, Stadtteil- und Seniorenbüro, Kitas, Schulen und anderen Fachbereichen und Anbietern gesundheitsförderlicher Maßnahmen in der Kommune vor Ort geschaffen.

Logo des Projekts Gesund durch Bewegung in Wattenscheid

Das Gebiet „gesundes Wattenscheid“ soll mit baulichen und sozialen Maßnahmen familienfreundlich, generationengerecht und gesundheitsförderlich im Rahmen des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) umgestaltet werden. Das Stadtumbaukonzept sieht hierzu verschiedene Masterpläne vor. Einer davon ist der Masterplan „Bewegte und bespielte Stadt“. Mit Hilfe der hier zur Verfügung gestellten Mittel soll die umgebaute Infrastruktur belebt werden, sodass sie von möglichst vielen Menschen in der Umgebung in Anspruch genommen wird.

Hierzu werden bewegungsorientierte Aktivitäten im Rahmen der gesundheitsförderlich ausgerichteten Stadterneuerung gebündelt. Die Sozialraumkonferenz Gesundheit dient als Austauschgremium und ist mit verschiedenen beteiligten Institutionen besetzt. Diese Konferenz dient der breiten Vernetzung der in Wattenscheid-Mitte beteiligten o.g. Akteurinnen und Akteure, sowie der strategischen Abstimmung.

Begleitende Evaluation im wissenschaftlichen Kontext

Das Department „Community Health“ der Hochschule für Gesundheit in Bochum ist für die prozessbegleitende Evaluation des Projekts verantwortlich. Es sollen zunächst die gesundheitlichen Bedarfe der Wattenscheider*innen erhoben und neue Adressat*innen aktiviert werden. Hierzu werden in regelmäßigen Abständen leitfadengestützte Interviews mit zentralen Akteuren zum Thema Bewegung in Wattenscheid durchgeführt und inhaltsanalytisch ausgewertet.
Darüber hinaus werden für das Projekt quantitative Erhebungstools bereitgestellt, die die Inanspruchnahme verschiedener Angebote erfassen und bewerten.

Projektdetails

Projektleitung:Prof.in Dr.in Heike Köckler
Projektmitarbeiter*innen: Vivien Mielenbrink
Kooperationspartner: Stadt Bochum, Gesundheitsamt
Stadt Sportbund Bochum
Quartiersmanagement
Förderer: Die Techniker Krankenkasse, innerhalb des Programms „Gesunde Kommune“
Projektlaufzeit: 2020-2025

Projektleitung

Prof. Dr. habil. Heike Köckler

Auf diesem Bild sieht man Prof. Dr. habil. Heike Köckler.

Professorin für Sozialraum und Gesundheit

DoCH · Department of Community Health

3. Etage, Raum 3307

Tel. +49 234 77727-730
Fax +49 234 77727-930

heike.koecklerhs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

Projektmitarbeiterin

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften