Zum Hauptinhalt springen
Auf diesem Foto ist der Innenhof des Hauptgebäudes der hs Gesundhet abgebildet. Der Innenhof hat eine große Grunfläche und ein paar Bäume.

KOAB · Das Kooperationsprojekt Absolventenstudien

Die Hochschule für Gesundheit ist daran interessiert, ihr Studienangebot möglichst gut auf die Tätigkeitsanforderungen und -perspektiven in den Gesundheitsfachberufen auszurichten. Aus diesem Grund beteiligt sich die HS Gesundheit auch in diesem Jahr an dem bundesweit angelegten Kooperationsprojekt Absolventenstudien (KOAB).
Das Projekt wird vom Institut für angewandte Statistik (ISTAT) koordiniert.

An der Studie nehmen jährlich Absolvent*innen von zahlreichen weiteren Hochschulstandorten aus ganz Deutschland teil.

Gegenstand und Zweck der Befragung der Absolvent*innen

Die Absolvent*innenbefragung zielt in erster Linie darauf ab, die Studienprogramme und -bedingungen an den teilnehmenden Hochschulen vor dem Hintergrund erster beruflicher Erfahrungen oder an das Bachelorstudium anschließender Studienerfahrungen (z.B. Masterstudium) zu analysieren.

Die zentralen Themen der Absolvent*innen-Befragung beziehen sich auf

  • die Studienerfahrungen und den Studienverlauf
  • die Bewertung der Studienangebote und -bedingungen im Hinblick auf die Berufsfeldanforderungen
  • die Beschäftigungssuche nach dem Studium
  • den Berufseinstieg und die derzeitige Beschäftigung sowie
  • ggf. den Übergang in ein weiteres Studium

Hierdurch werden Erkenntnisse gewonnen, die insbesondere für die Anpassung des Studienangebots an die Anforderungen zukünftiger beruflicher Handlungsfelder der Studierenden relevant sind. Die Studienergebnisse leisten somit einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung und -entwicklung des Studienangebots der Hochschule für Gesundheit. Durch den über die teilnehmenden Hochschulen hinweg zum Teil einheitlichen Fragenpool können die Befragungsergebnisse zudem vor dem Hintergrund der Ergebnisse anderer Hochschulen eingeordnet, bewertet und interpretiert werden. Besonderheiten der Studienprogramme an der HS Gesundheit und Anhaltspunkte für deren Weiterentwicklung sowie für die Verbesserung der Studienbedingungen können somit identifiziert werden.

Sollten Sie Interesse an den zentralen Ergebnissen der Befragung Ihres Absolvent*innen-Jahrgangs haben, senden wir Ihnen diese nach Abschluss der Datenauswertungen gerne zu. Senden Sie hierzu einfach eine Mail-Anfrage an den zuständigen Mitarbeiter der Stabsstelle Qualität in Studium und Lehre, Rüdiger Hoßfeld.

Wir danken allen Teilnehmer*innen herzlich für die Unterstützung!

Prof. Dr. Sven Dieterich

Ansprechpartner

Rüdiger Hoßfeld

Auf diesem Bild sieht man Rüdiger Hoßfeld.

Stabsstelle Qualität in Studium und Lehre

5. Etage, Raum 5207

Tel. +49 234 77727-133
Fax +49 234 77727-233

ruediger.hossfeldhs-gesundheit "«@&.de

Informationen zur Projekt- und Befragungsorganisation

Die Befragung erfolgt jeweils im Zeitraum von Oktober bis Februar. Die Einladungen der Absolvent*innen zur Onlinebefragung sowie die Versendung von Erinnerungsschreiben erfolgen postalisch sowie per Mail ein bis zwei Jahre nach Studienabschluss durch die Stabsstelle für Qualität in Studium und Lehre der Hochschule für Gesundheit. So wird gewährleistet, dass persönliche Daten der Absolvent*innen nicht an Dritte weitergegeben werden.

Für den Versand der Einladungsschreiben werden die im Prüfungsamt sowie im Alumni-Netzwerk der Hochschule für Gesundheit vorliegenden Post- und Mailadressen verwendet.

Ein wichtiger Hinweis zur Befragungserinnerung: Der HS Gesundheit ist es aus datenschutzrechlichen Gründen nicht gestattet, zu ermitteln, ob ein*e Absolvent*in bereits an der Studie teilgenommen hat. Dies kann dazu führen, dass Befragungspersonen Erinnerungsschreiben erhalten, obwohl sie bereits teilgenommen haben. Wir bitten alle Befragungsteilnehmer*innen um Verständnis hierfür!

Die Administration der Onlinebefragung sowie die Erfassung und Auswertung der Daten im Rahmen des Kooperationsprojekts Absolventenstudien wird durch das Institut für angewandte Statistik (ISTAT) durchgeführt.

Die seit 2007 erhobenen Daten der Absolvent*innen von kooperierenden Hochschulen werden hier in anonymisierter Form in einer gemeinsamen Datendatei zusammengeführt. Diese ist die Grundlage der vergleichenden Auswertungen zwischen den Hochschulen. Nach Abschluss der Befragung eines Abschlussjahrgangs erhalten die teilnehmenden Hochschulen einen Bericht mit den hochschulspezifischen Auswertungen.

Befragungsteilnehmer*innen, die sich zur Teilnahme an einer Zweit-Befragung bereit erklären, werden vom ISTAT nach ca. drei Jahren erneut zu Befragungszwecken kontaktiert. Sie haben am Ende des Fragebogens die Möglichkeit, ihre Kontaktdaten hierfür anzugeben. Auch die Teilnahme an der Zweit-Befragung ist freiwillig. Die hierdurch erhobenen Daten der Absolvent*innen werden der Hochschule bei ausreichender Fallzahl vom ISTAT übermittelt. Daher ist es möglich, dass Befragungsdaten trotz Teilnahme an der Zweitbefragung nicht von der HS Gesundheit verwendet werden können.

Rechtsgrundlage und Datenschutz

Mit der Durchführung der Absolvent*innenbefragung erfüllt die Hochschule für Gesundheit ihre Aufgaben als Ausbildungsinstitution gemäß § 3, § 7 sowie des § 8 des Hochschulgesetzes Nordrhein-Westfalen.

Die Teilnahme an der Absolvent*innen-Befragung sowie die Angabe jeglicher Daten im Fragebogen erfolgen freiwillig.

Alle Angaben werden ausschließlich zum oben genannten Zweck erhoben, gespeichert, verändert und genutzt. Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald ihre Kenntnis für die speichernde Stelle zur Aufgabenerfüllung nicht mehr erforderlich ist.

Die in der Stabsstelle für Qualität in Studium und Lehre der HS Gesundheit gespeicherten Adressdaten von Absolvent*innen werden für keine anderen Zwecke als für die Einladung und Erinnerung von Absolvent*innen zur Befragungsteilnahme verwendet. Die Verarbeitung der Adressdaten erfolgt ausschließlich durch die zuständigen Mitarbeiter*innen der Hochschule für Gesundheit.

Studierende bzw. Absolvent*innen der Hochschule für Gesundheit haben die Möglichkeit, der Kontaktaufnahme durch die Hochschule zum Zweck der Befragung im Rahmen des Kooperationsprojekts Absolventenstudien (KOAB) per Mail an die Stabsstelle für Qualität in Studium und Lehre (Ruediger.Hossfeld@hs-gesundheit.de) zu widersprechen.

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften