Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles und Termine

Tag der Lehre · Lehren und Lernen im Dialog

Der Tag der Lehre unterstützt den Dialog zu Lernen und Lehren innerhalb der Hochschule für Gesundheit.

Alle zwei Jahre bietet der Tag der Lehre die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch sowie zur Reflektion von Lehren und Lernen an der HS Gesundheit. Auch Impulse für die Gestaltung von Lehr-Lernprozessen, z.B. im Rahmen von Workshops, sind Teil der Veranstaltung.

Während der Veranstaltung wird zudem der Lehrpreis vergeben, mit dem die von Studierenden nominierten Lehrenden für ihr besonderes Engagement gewürdigt werden.

Rückblick Tag der Lehre 2022

Programm · Tag der Lehre 2022

  • Beginn: 12:00 Uhr · Audimax
    • 12:00 UhrBegrüßung und Einführung in den Tag der Lehre 2022Audimax
      12:00 Uhr

      Begrüßung und Einführung in den Tag der Lehre 2022

      Audimax

      Begrüßung und Einführung in den Tag der Lehre 2022 durch:

      • Prof. Dr. Christian Timmreck, Präsident
      • Prof. Dr. Sven Dieterich, Vizepräsident für Studium und Lehre

      Die Veranstaltung wird auch online über Zoom gestreamt.
      Direkt zum Meeting

      Prof. Dr. Christian Timmreck
      Prof. Dr. Sven Dieterich
    • 12:15 UhrVergabe des Lehrpreises zum Schwerpunkt Individuelles LernenAudimax
      12:15 Uhr

      Vergabe des Lehrpreises zum Schwerpunkt Individuelles Lernen

      Audimax

      Vergabe des Lehrpreises zum Schwerpunkt Individuelles Lernen durch Prof. Dr. Sven Dieterich, Vizepräsident für Studium und Lehre

      Was ist der Lehrpreis?

      Die Veranstaltung wird auch online über Zoom gestreamt.
      Direkt zum Meeting

    • 12:35 UhrPodiumsdiskussion zu Themenschwerpunkten im Leitbild Lehren und LernenAudimax
      12:35 Uhr

      Podiumsdiskussion zu Themenschwerpunkten im Leitbild Lehren und Lernen

      Audimax

      Podiumsdiskussion zu Themenschwerpunkten im Leitbild Lehren und Lernen mit

      • Prof. Dr. Daniel Belavy, Professor im Studienbereich Physiotherapie
      • Johanna Naumann, 1. Vorsitzende des StuPa und Studierende der Physiotherapiewissenschaft
      • Prof.in Dr.in Eike Quilling, Vizepräsidentin für Forschung und Transfer und Professorin für Gesundheitspädagogik und -kommunikation mit dem Schwerpunkt interprofessionelles Handeln
      • Prof.in Dr.in habil. Renate Schramek, stellvertretende zentrale Gleichstellungsbeauftragte und Professorin für Gesundheitsdidaktik
      • Mario Vendt, Physiotherapeut und Studierender von Gesundheit und Diversity in der Arbeit
      • Moderation: Prof. Dr. Sven Dieterich, Vizepräsident für Studium und Lehre

      Die Veranstaltung wird auch online über Zoom gestreamt.
      Direkt zum Meeting

      • 13:00 - 13:15 UhrPause mit Getränken und SnacksAtrium
        13:00 - 13:15 Uhr

        Pause mit Getränken und Snacks

        Atrium
    • 13:15-14:00 Uhr · Workshops I
      • 13:15 - 14:00 UhrWorkshop: Entwicklung eines Leitbildes für Lehren und LernenGC6-1307 (Konferenzraum 2)
        13:15 - 14:00 Uhr

        Workshop: Entwicklung eines Leitbildes für Lehren und Lernen

        GC6-1307 (Konferenzraum 2)

        Kommission für Studium und Lehre

        In dem Workshop stellen wir die bisherigen Ideen für ein Leitbild zum Lehren und Lernen vor, die in der hochschulöffentlichen Veranstaltung und in der Kommission für Studium und Lehre gesammelt wurden.

        Daran anknüpfend möchten wir gemeinsam mit Lehrenden und insbesondere Studierenden weitere für Sie wichtige Aspekte sammeln, die das Lehren und Lernen an der HS Gesundheit prägen (sollten). Was ist Ihnen z.B. beim Thema:

        • Didaktik
        • Digitalisierung
        • Nachhaltigkeit
        • oder Internationalisierung

        wichtig? Der Workshop ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Entwicklung eines Leitbilds Lehren und Lernen an der HS Gesundheit, das im kommenden Jahr verabschiedet werden soll.

        Max: 40 Teilnehmer*innen.

        Der Workshop wird von 14:15-15:00 Uhr ein zweites Mal angeboten.

        Direkt zur Anmeldung

      • 13:15 - 14:00 UhrWorkshop: Diversitätsorientierte Gestaltung (lehrbezogener) Veranstaltungen und Formate – Impulse & DiskussionGC6-1304 (Konferenzraum 1)
        13:15 - 14:00 Uhr

        Workshop: Diversitätsorientierte Gestaltung (lehrbezogener) Veranstaltungen und Formate – Impulse & Diskussion

        GC6-1304 (Konferenzraum 1)

        Melina Löffeler, Jennifer Becker, Alina Venjakob

        Wie können (lehrbezogene) Veranstaltungen und Formate diversitätsgerecht gestaltet werden? Welche Chancen, aber auch Herausforderungen bestehen? Wo lässt sich ansetzen und was braucht es? Der Workshop soll einen Rahmen bieten, sich mit verschiedenen Fragen gemeinsam zu beschäftigen.

        Neben verschiedenen Aktivitäten zum Thema Diversität, befasst sich das Projekt ‘Mach DoCH was mit Gesundheit’ im DoCH seit einiger Zeit u.a. auch mit diesen Fragen und deren Anwendung für (projektbezogene) Veranstaltungen und weitere Formate.
        Der sich daraus entwickelnde Leitfaden kann auch Orientierungsmöglichkeiten für weitere (lehrbezogene) Veranstaltungen und Formate bieten und soll projektübergreifende Perspektiven einbeziehen.

        Im Workshop wollen wir einmal raus aus dem Projekt, die Aktivitäten vorstellen und in einem World-Café mit allen Interessierten diskutieren. Im Fokus stehen dabei mögliche Inhalte, die praktische Anwendung und die Frage notwendiger Schnittstellen.  

        Wir laden alle Interessierten ein und sind gespannt auf Ihre Perspektiven und Ideen.

        Maximal 25 Teilnehmer*innen.

        Direkt zur Anmeldung

      • 13:15 - 14:00 UhrWorkshop: Und wie gut hören Sie? – Hörgesundheit im Fokus · mit HörtestGC8-2310 (Audiometrie)
        13:15 - 14:00 Uhr

        Workshop: Und wie gut hören Sie? – Hörgesundheit im Fokus · mit Hörtest

        GC8-2310 (Audiometrie)

        Benjamin Tschuschke

        Aufgrund des demographischen Wandels und der steigenden Lärmexposition im Alltag leiden immer mehr Menschen unter einer Hörminderung. Der Studiengang Logopädie informiert sie rund um das Thema Hören. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr Gehör heute im Audiometrielabor der Hochschule (Raum GC8-2310) überprüfen zu lassen!

        Maximal 6 Teilnehmer*innen.

        Direkt zur Anmeldung

        Der Workshop wird von 14:15-15:00 Uhr ein zweites Mal angeboten.

      • 13:15 - 14:00 UhrWorkshop: Mensch – Maschine – Interaktion. Einsatz eines High-Fidelity-Simulators zur Frühgeborenenversorgung im Studienbereich HebammenwissenschaftGC8-3120
        13:15 - 14:00 Uhr

        Workshop: Mensch – Maschine – Interaktion. Einsatz eines High-Fidelity-Simulators zur Frühgeborenenversorgung im Studienbereich Hebammenwissenschaft

        GC8-3120

        Barbara Beck, Prof.in Dr.in Martina Schlüter-Cruse, PD Dr. Dirk Holzinger, Vertretungsprofessor

        Im Studienbereich Hebammenwissenschaft wurde das Skills-Lab Konzept um ein Simulationstraining für die Versorgung von Frühgeborenen ergänzt. Im Simulationstraining lernen die Studierenden, die in den Theoriemodulen und fachpraktischen Übungen im Skills-Lab erlernten Fähig- und Fertigkeiten in der Frühgeborenenversorgung anzuwenden. Da die Ansage „drohende Frühgeburt“ in der klinischen Praxis oft Anspannung und Stress verursacht, benötigen die Studierenden bereits im Studium ein effektives Simulationstraining.
        Im Workshop werden wir unser Konzept, die Lern- und Arbeitsatmosphäre während der Simulation und den Frühgeborerensimulator vorstellen.

        Maximal 15 Teilnehmer*innen.

        Der Workshop wird von 14:15-15:00 Uhr ein zweites Mal angeboten.

        Direkt zur Anmeldung

      • 13:15 - 14:00 UhrWorkshop: Wirksam, gesund, laut – Sprechen im HochschulkontextGC8-2304 (Musikzimmer)
        13:15 - 14:00 Uhr

        Workshop: Wirksam, gesund, laut – Sprechen im Hochschulkontext

        GC8-2304 (Musikzimmer)

        Steffen Glückselig

        Der Workshop richtet sich an Sprechberufler*innen mit Sprechen und Stimme als Arbeitswerkzeug. Den Auftakt bilden Kategorien wirksamen und gesunden Sprechens. Diese ermöglichen den gezielten Austausch über sprecherisch/stimmliche Aufgaben. Praktische Übungsfolgen (Lockerung der Sprechwerkzeuge, Übungen zur gesunden Steigerung der Lautstärke usw.) sind Schwerpunkt des Workshops. Außerdem gibt es allgemeine Überlegungen zur Stimmgesundheit. Bequeme Kleidung ist wünschenswert.

        Maximal 12 Teilnehmer*innen.

        Direkt zur Anmeldung

        Der Workshop wird von 14:15-15:00 Uhr ein zweites Mal angeboten.

      • 13:15 - 14:15 UhrWorkshop: Lerne, was Dir in Belastungssituationen helfen kann: Achtsame Techniken für jede*n: Mit Blick auf diverse Erfahrungen und DiversitätGC6-1310 (Konferenzraum 3)
        13:15 - 14:15 Uhr

        Workshop: Lerne, was Dir in Belastungssituationen helfen kann: Achtsame Techniken für jede*n: Mit Blick auf diverse Erfahrungen und Diversität

        GC6-1310 (Konferenzraum 3)

        Leonie Wieners, Prof.in Dr.in Anna Mikhof

        Achtsamkeit kann Menschen in Belastungssituationen als hilfreiche Schlüsselkompetenz dienen – und das ganz unabhängig von ihrem Geschlecht und Alter, ihrer Religion und Herkunft, ihren Lebensbereichen und Identitäten.

        Nach einem kurzen Einblick und dem gemeinsamen Ausprobieren von klassischen sowie dynamischen Achtsamkeitsübungen, werden im gemeinsamen Austausch Ideen und Herangehensweisen entwickelt, wie diversen Erfahrungen und Diversität mit achtsamkeitsbasierten Verfahren begegnet werden kann.

        Maximal 24 Teilnehmer*innen.

        Direkt zur Anmeldung

      • 13:15 - 15:00 UhrWorkshop: Gesund studieren (für alle!)GC8-4213
        13:15 - 15:00 Uhr

        Workshop: Gesund studieren (für alle!)

        GC8-4213

        Prof.in Dr.in Eike Quilling, Janna Leimann

        In dem Workshop, der sich sowohl an Mitarbeitende als auch an Studierende richtet, soll nach kurzem theoretischen Input zum Thema in kleinen gemischten Gruppen erarbeitet werden, wie es an der Hochschule für Gesundheit gelingen kann, eine Gesundheitsförderungskultur zu etablieren, die es ermöglicht gesund zu studieren und zu arbeiten.

        Maximal 20 Teilnehmer*innen.

        Bitte beachten: Dieser Workshop geht von 13:15 bis 15:00 Uhr.

        Direkt zur Anmeldung

      • 14:00 - 14:15 UhrPause mit Getränken und SnacksAtrium
        14:00 - 14:15 Uhr

        Pause mit Getränken und Snacks

        Atrium
    • 14:15-15:00 Uhr · Workshops II
      • 14:15 - 15:00 UhrWorkshop: Wie aus Studierenden Tutor*innen werdenGC8-3219
        14:15 - 15:00 Uhr

        Workshop: Wie aus Studierenden Tutor*innen werden

        GC8-3219

        Maja Kuchler, Lena Emrich, Eva Horst, Katharina Losekamm, Prof. Dr. Philipp Eschenbeck, Prof.in Dr.in Renée Oltman, Prof. Dr. Dr. Christian Postert

        Tutorien haben in vielen Studienbereichen bereits eine lange Tradition. Vor dem Hintergrund des shift from teaching to learning hat sich diese Idee des Peer Learnings in den letzten Jahrzehnten weiterentwickelt und ausgebreitet. Zum Einstieg in diesen Workshop wird die Idee des Peer Learnings sowie die Relevanz der Schulung und Begleitung von Studierenden in der Tutor:innenrolle thematisiert. Anschließend werden mit ausgewählten Inhalten praktische Einblicke in das seit 2019 angebotene Tutor:innenqualifizierungsangebot im Studiengang Ergotherapie gegeben.

        Maximal 20 Teilnehmer*innen.

        Direkt zur Anmeldung

      • 14:15-15:00 UhrWorkshop: Entwicklung eines Leitbildes für Lehren und LernenGC6-1307 (Konferenzraum 2)
        14:15-15:00 Uhr

        Workshop: Entwicklung eines Leitbildes für Lehren und Lernen

        GC6-1307 (Konferenzraum 2)

        Kommission für Studium und Lehre

        In dem Workshop stellen wir die bisherigen Ideen für ein Leitbild zum Lehren und Lernen vor, die in der hochschulöffentlichen Veranstaltung und in der Kommission für Studium und Lehre gesammelt wurden.

        Daran anknüpfend möchten wir gemeinsam mit Lehrenden und insbesondere Studierenden weitere für Sie wichtige Aspekte sammeln, die das Lehren und Lernen an der HS Gesundheit prägen (sollten). Was ist Ihnen z.B. beim Thema:

        • Didaktik
        • Digitalisierung
        • Nachhaltigkeit
        • oder Internationalisierung

        wichtig? Der Workshop ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Entwicklung eines Leitbilds Lehren und Lernen an der HS Gesundheit, das im kommenden Jahr verabschiedet werden soll.

        Max: 40 Teilnehmer*innen.

        Direkt zur Anmeldung

      • 14:15-15:00 UhrWorkshop: Mensch – Maschine – Interaktion. Einsatz eines High-Fidelity-Simulators zur Frühgeborenenversorgung im Studienbereich HebammenwissenschaftGC8-3120
        14:15-15:00 Uhr

        Workshop: Mensch – Maschine – Interaktion. Einsatz eines High-Fidelity-Simulators zur Frühgeborenenversorgung im Studienbereich Hebammenwissenschaft

        GC8-3120

        Barbara Beck, Prof.in Dr.in Martina Schlüter-Cruse, PD Dr. Dirk Holzinger, Vertretungsprofessor

        Im Studienbereich Hebammenwissenschaft wurde das Skills-Lab Konzept um ein Simulationstraining für die Versorgung von Frühgeborenen ergänzt. Im Simulationstraining lernen die Studierenden, die in den Theoriemodulen und fachpraktischen Übungen im Skills-Lab erlernten Fähig- und Fertigkeiten in der Frühgeborenenversorgung anzuwenden. Da die Ansage „drohende Frühgeburt“ in der klinischen Praxis oft Anspannung und Stress verursacht, benötigen die Studierenden bereits im Studium ein effektives Simulationstraining.
        Im Workshop werden wir unser Konzept, die Lern- und Arbeitsatmosphäre während der Simulation und den Frühgeborerensimulator vorstellen.

        Maximal 15 Teilnehmer*innen

        Direkt zur Anmeldung

      • 14:15 - 15:00 UhrWorkshop: Möglichkeit zum Besuch des Skills-Lab „Barrierefreies Lernen“GC8-2126 (Raum Barrierefreies Lernen)
        14:15 - 15:00 Uhr

        Workshop: Möglichkeit zum Besuch des Skills-Lab „Barrierefreies Lernen“

        GC8-2126 (Raum Barrierefreies Lernen)

        Vivien Raczkiewicz, Jennifer Kelch

        Der Workshop bietet ein interaktives Kennenlernen des Skills-Labs und seiner vielfältigen Möglichkeiten.
        Das Skills-Lab „Barrierefreies Lernen“ wurde in den letzten Jahren mit vielfältigen Materialien ausgestattet, die inklusionsorientiertes Lernen und Handeln in den Lebensbereichen Bildung, Alltag, Arbeit und Gesundheit erfahrbar machen und dabei Hilfsmittel, Techniken und Konzepte der Rehabilitation sowie der Heil- und Sonderpädagogik vorstellen. So bietet der Raum die Möglichkeit, bestimmte Beeinträchtigungen und umweltbedingte Barrieren nachzuempfinden, Hilfsmittel zu erproben und auf Grundlage des eigenen erfahrungsbasierten Lernens mögliche Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen zur Förderung von Inklusion abzuleiten.
        Der Workshop bietet die Möglichkeit   inklusionsorientierte Konzepte und Handlungsweisen praxisnah kennenzulernen und sich im Rahmen des erfahrungsbasierten Lernens mit möglichen einstellungsbezogenen (Vor-)Urteilen und Barrieren im Kontext von Behinderung und Inklusion auseinanderzusetzen.

        Maximal 15 Teilnehmer*innen.

        Direkt zur Anmeldung

      • 14:15 - 15:00 UhrWorkshop: Und wie gut hören Sie? – Hörgesundheit im Fokus · mit HörtestGC8-2310 (Audiometrie)
        14:15 - 15:00 Uhr

        Workshop: Und wie gut hören Sie? – Hörgesundheit im Fokus · mit Hörtest

        GC8-2310 (Audiometrie)

        Benjamin Tschuschke

        Aufgrund des demographischen Wandels und der steigenden Lärmexposition im Alltag leiden immer mehr Menschen unter einer Hörminderung. Der Studiengang Logopädie informiert sie rund um das Thema Hören. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr Gehör heute im Audiometrielabor der Hochschule (Raum GC8-2310) überprüfen zu lassen!

        Maximal 6 Teilnehmer*innen.

        Direkt zur Anmeldung

      • 14:15 - 15:00 UhrWorkshop: Wirksam, gesund, laut – Sprechen im HochschulkontextGC8-2304 (Musikzimmer)
        14:15 - 15:00 Uhr

        Workshop: Wirksam, gesund, laut – Sprechen im Hochschulkontext

        GC8-2304 (Musikzimmer)

        Steffen Glückselig

        Der Workshop richtet sich an Sprechberufler*innen mit Sprechen und Stimme als Arbeitswerkzeug. Den Auftakt bilden Kategorien wirksamen und gesunden Sprechens. Diese ermöglichen den gezielten Austausch über sprecherisch/stimmliche Aufgaben. Praktische Übungsfolgen (Lockerung der Sprechwerkzeuge, Übungen zur gesunden Steigerung der Lautstärke usw.) sind Schwerpunkt des Workshops. Außerdem gibt es allgemeine Überlegungen zur Stimmgesundheit. Bequeme Kleidung ist wünschenswert.

        Maximal 12 Teilnehmer*innen.

        Direkt zur Anmeldung

      • 14:15 - 15:00Workshop: Bleib DoCH im GesprächGC6-1304 (Konferenzraum 1)
        14:15 - 15:00

        Workshop: Bleib DoCH im Gespräch

        GC6-1304 (Konferenzraum 1)

        Prof. Dr. Christian Walter-Klose, Alina Venjakob, Jennifer Kelch

        In dem Workshop “Bleib DoCH im Gespräch” werden wir die studienbegleitenden Angebote, Kohortengespräche, Einstiegs-Tutorien und Peer-Coaching vorstellen und uns anschließend gemeinsam in Fokusgruppen über die Formate austauschen, Ideen sammeln und diskutieren.
        Wie können wir die Kohortengespräche besser gestalten? Welche Einstiegs-Tutorien werden sich gewünscht? Wie können solche Tutorien gestaltet werden? Welche zusätzlichen Themen beschäftigen Studierende und wie können wir diese im Rahmen von Peer-Coaching aufgreifen? Was bedeutet Peer-Coaching überhaupt?

        Wir freuen uns sowohl auf die Teilnahme von Studierenden als auch von Lehrenden.

        Maximal 25 Teilnehmer*innen.

        Direkt zur Anmeldung

    • 13:00-15:00 Uhr · Markt der Möglichkeiten

    Rückblick Tag der Lehre 2019

    Praxisbezogene Lehre (2019)

    Das Jubiläumsjahr 2019 der Hochschule für Gesundheit bildete den Auftakt für den ersten Tag der Lehre. Der Markt der Möglichkeiten, der u.a. erfahrungsbasierte Angebote aufwies, das Popcorn-Posterkino und diverse Workshops widmeten sich dem Themenschwerpunkt praxisbezogene Lehre.

    Programmheft

    Pressemitteilung

    Magazinbeiträge "Praxisbezogene Lehre: Ausprobieren und Mitmachen erlaubt" und "Wie den Praxisbezug in die hochschulische Lehre einbinden?"

      Ansprechpartner*innen

      Dr. Lena Blumentritt

      Auf diesem Bild sieht man Dr. Lena Blumentritt.

      Stabsstelle Qualität in Studium und Lehre

      5. Etage, Raum 5124

      Tel. +49 234 77727-688
      Fax +49 234 77727-888

      lena.blumentritths-gesundheit "«@&.de

      Prof. Dr. Sven Dieterich

      Vizepräsident für Studium und Lehre
      Professor für Gesundheitswissenschaften

      DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

      5. Etage, Raum 5114

      Tel. +49 (0) 234 77727-646
      Fax +49 (0) 234 77727-846

      sven.dieterichhs-gesundheit "«@&.de

      Awards

      Logo Weltoffene Hochschulen gegen FremdenfeindlichkeitAlle Bewertungen auf StudyCheck.de lesenLogo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften