Zum Hauptinhalt springen
Foto: Studierende auf einer Treppe Aktuelles und Termine

ENPA – Entwicklungsbegleitung frühgeborener Vorschulkinder

Kinder, die vor der vollendeten 37. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen, haben häufiger einen mitunter erschwerten Start ins Leben als Reifgeborene. In Abhängigkeit von dem Ausmaß der Frühgeburtlichkeit und den damit einhergehenden medizinischen und psychosozialen Komplikationen weisen Frühgeborene häufiger abweichende Entwicklungs- und Bildungsverläufe auf.

Förder- und Beratungsbedarfe frühzeitig aufzudecken und beratend/therapeutisch abzumildern, stellt das bedeutsamste Ziel der Entwicklungsbegleitung dar, die unter der Leitung von Prof. Dr. Nina Gawehn im Rahmen der kooperativen Forschungseinrichtung „Entwicklungsneuropsychologische Ambulanz (ENPA“) in Kooperation mit der Klinikum Do gGmbH durchgeführt wird.

In der ENPA finden verschiedene Projekte zur sozial-emotionalen und kognitiven Langzeitentwicklung Frühgeborener statt. Dabei werden besonders die Entwicklung der Eltern-Kind-Bindung sowie die Aufmerksamkeitsfunktionen im Vorschulalter untersucht.

 

Projektbeteiligte:

Projektbeteiligte:

Leitung:

  • Prof. Dr. Nina Gawehn (Leitung ENPA), Dipl.-Psychologin
  • in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dominik Schneider (Direktor Westfälisches Kinderzentrum, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Dortmund, Klinikum Do gGmbH)

Mitarbeiterinnen in der ENPA:

  • Rebecca Baumeister, Rehabilitationspädagogin, Physiotherapeutin
  • Dominique Jaeger, M.Sc. Kognitive Neurowissenschaften
  • Dr. Verena Kerkmann, Diplom-Rehabilitationspädagogin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Valerie Rappel, SoL Sehen, Orthoptistin
  • NN, WiMi EPB/Psychologie

Doktorandinnen in der ENPA:

  • Jacqueline Dietzel, M.Sc. Klinische Psychologie
  • Dominique Jaeger, M.Sc. Kognitive Neurowissenschaften

WHK/SHK/Praktikan*tinnen in der ENPA:

  • Frederike Fuhrmann (B.Sc. Psychologie)
  • Julia Gampe (B.Sc. Psychologie)
  • Lena Kasprik (studiert Ergotherapie)

 

Projektleitung

Prof. Dr. Nina Gawehn

Auf diesem Bild sieht man Prof. Dr. Nina Gawehn.

Professorin für Psychologie
Sprecherin der Bezugswissenschaftler*innen

DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

3. Etage, Raum 3409

Tel. +49 234 77727-641
Fax +49 234 77727-841

nina.gawehnhs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

In Zusammenarbeit mit:

Prof. Dr. Dominik Schneider (Leitung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Projektzeitraum:seit 2012

Bisherige Projektförderungen:

  • laufende Eigenmittel hsg/Klinikum Do gmbH
  • Einwerbung einer Stiftungsprofessur “Lernchancen bei Sehbeeinträchtigung” an der Hochschule für Gesundheit (hsg) Bochum zur Förderung des interprofessionellen Dialogs in den Sektoren Gesundheit und Bildung anlässlich (bislang unentdeckter) Sehbeeinträchtigung von Kindern. Waldtraut und Sieglinde Hildebrandt - Stiftung im Stifterverband. (374.757,00 €) (Kooperativer Antrag hsg/Klinikum Do gGmbH)
  • Sehlotsensprechstunde innerhalb der ENPA: Kooperatives Transferprojekt im Rahmen des NRW Landesprogramms Karriereweg FH-Professur (Kooperativer Antrag hsg/Klinikum Do gGmbH)
  • Abschlussförderung für das Projekt „Phasische Alertness nach Frühgeburt", hochschulinterne Mittel der hsg Bochum (1.260,00€)
  • Forschungsförderung für das Projekt „Phasische Alertness nach Frühgeburt" durch den Fonds „hochschuleigene Mittel für Forschungsvorhaben aus dem Erstberufenenfonds", hochschulinterne Mittel der hsg Bochum (10.000,00€)
  • Forschungsförderung für das Projekt „PROVISCREEN-SPZ" der DGSPJ für Forschung in der Sozialpädiatrie (gemeinsam mit Dr. Verena Kerkmann und Prof. Dr. Renate Walthes) (4.680,00€)
  • Forschungsförderung für das Projekt „KIDRO-NA" der DGSPJ für Forschung in der Sozialpädiatrie (2.500,00€) Forschungsförderung für das Projekt „KIDRO-NA" durch „Start mit Stolpern" (2.176,00 €).
  • Stefan Engel Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin (DGSPJ) für Prof. Dr. Nina Gawehn, 17.09.2010 (5.000€)
Bisherige Publikationen aus diesem Projekt:

Direkt zum Download

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften