Zum Hauptinhalt springen

Am Nabel der Zeit- Podcast der Hebammenwissenschaft

Im Podcast "am Nabel der Zeit" werden vielseitige Interviews mit Forscher*innen der Hebammenwissenschaft geführt

Der Podcast richtet sich an erfahrene und praktisch tätige Hebammen, werdende Hebammen und Hebammenwissenschaftler*innen. Ziel ist es, aktuelle Forschungsergebnisse zugänglich zu machen. Hierzu werden Interviews mit Forscher*innen aus der Hebammenwissenschaft und mit Hebammen, aus der direkten Versorgung geführt. 

 

Abrufbar ist der Podcast via SoundCloud

Buschmann, H., Luksch, K., Häntzschel, T. & Bauer, N.H. (2021). Am Nabel der Zeit – Podcast Hebammenwissenschaft (Posterpräsentation). Paper presented at the 16. Deutscher Hebammenkongress, 10. Mai 2021

Folge 17 - Be-Up Studie: Geburt aktiv. Ein Gespräch mit Elke Mattern

In der 17. Folge des Podcasts "Am Nabel der Zeit" spricht Hannah Buschmann (Hebamme & Lehrkraft für besondere Aufgaben an der HS Gesundheit Bochum) mit Elke Mattern. Elke Mattern ist Hebamme (M.Sc.), Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi e.V.) und als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HS Gesundheit Bochum am Forschungsprojekt "Be-Up: Geburt aktiv – Effekt der Umgebung auf die Geburt und das Wohlbefinden von Mutter und Kind" beteiligt, worüber sie heute berichtet.
Die Studie „Be-Up: Geburt aktiv" soll in einer randomisierten kontrollierten Studie (RCT) überprüfen, ob die Intervention „alternativ ausgestatteter Gebärraum" einen eigenen Effekt auf den Geburtsmodus (vaginale Geburt) von Frauen am Geburtstermin sowie deren personenbezogene Outcomes (z.B. Interventionen, Komplikationen, Selbstbestimmung) hat.
Beteiligt waren 17 geburtshilfliche Abteilungen (Kliniken) in Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen.
Im alternativen ausgestatteten Gebärraum wurden hilfreiche Materialien, um die Gebärende während der Geburtsphasen zu unterstützen und anzuleiten, implementiert. Unter anderem wurde das (Standard-)Kreißbett außerhalb des Sichtbereichs der Gebärenden positioniert.
Elke Mattern berichtet über den Hintergrund dieses Forschungsprojektes, dessen Durchführung, die Organisation eines RCTs und worin sie die Chancen eines solchen Forschungsprojektes sieht.

Weitere Informationen finden Sie hier

Folge 16 - Gutachten zur Situation der Hebammenhilfe in Hessen

In der 16. Folge des Podcasts "Am Nabel der Zeit" spricht Hannah Buschmann (Hebamme & Lehrkraft für besondere Aufgaben an der HS Gesundheit Bochum) mit den Hebammenwissenschaftlerinnen Krsitina Luksch (Doktorandin der HS Gesundheit) und Prof.in Dr.in Nicola H. Bauer(Professorin für Hebammenwissenschaft an der HS Gesundheit) über das Gutachten zur Hebammenhilfe in Hessen.
Der Studienbereich Hebammenwissenschaft der Hochschule für Gesundheit Bochum und das Deutsche Krankenhausinstitut (DKI) haben ein Gutachten zur Situation der Hebammenhilfe in Hessen im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration 2019 erstellt. Dafür wurden unter anderem Hebammen, werdende Hebammen und Mütter aus Hessen zu ihren Erfahrungen mit der derzeitigen geburtshilflichen Versorgung in Hessen befragt. Prof.in Dr.in Nicola H. Bauer und Kristina Luksch berichten von der Erarbeitung dieser Studie, über die aufschlussreichen Ergebnisse und Handlungsempfehlungen, welche aus diesem Gutachten resultieren und wie diese umgesetzt werden können und schon wurden.

Weitere Informationen, den Ergebnisbericht und und die Handlungsempfehlungen zum Gutachten zur Hebammenhilfe in Hessen finden Sie unter:https://www.hs-gesundheit.de/forschung/aktuelle-projekte/hebammenhilfe-hessen

Folge 15 – uma – Gesundheitsapp für die Schwangerschaft. Ein Gespräch mit Mirjam Peters

In der 15. Folge des Podcasts "Am Nabel der Zeit" spricht Hannah Buschmann (Hebamme & Lehrkraft für besondere Aufgaben an der HS Gesundheit Bochum) mit der Hebammenwissenschaftlerin und Doktorandin Mirjam Peters über das Transferprojekt "uma – Gesundheitsapp für die Schwangerschaft".
Vor allem in Ballungsgebieten sind sehr viele Menschen von dem Hebammenmangel in Deutschland betroffen und finden keine Hebamme, darüber hinaus haben Ärzt*innen häufig nur wenig Zeit für die vielen Fragen und Entscheidungen, die auf die Schwangeren und ihre Familie zukommen.
Mit uma wird ein digitales und evidenzbasiertes Versorgungsangebot gemacht, dass die analoge Versorgung ergänzt und hilft, bestehende Versorgungslücken zu überbrücken. Dazu tracken Schwangere das eigene Körperempfinden, Symptome und Werte innerhalb der App. Die App hilft, die getrackten Daten zu verstehen, in den Verlauf der Schwangerschaft einzuordnen und daraufhin passende, evidenzbasierte Informationen und Anleitung zu geben.
Als Mentorin unterstützt Prof.in Dr. Rainhild Schäfers uma, das erste Transfer Projekt an der HS Gesundheit, dass durch Mittel aus der EFRE Förderung unterstützt wird.
Mirjam Peters spricht über die Idee und Hintergründe dieser App, wie die Zukunft dieses Transferprojektes aussehen soll und worin die Chancen dieser Art der Digitalisierung liegen.

Weitere Informationen sind unter folgendem Link zu finden:
www.uma-app.com/

 

Folge 14 - Die Studie HebAb.NRW. Ein Gespräch mit M. Peters und A. Villmar

In der 14. Folge des Podcasts „Am Nabel der Zeit" spricht Hannah Buschmann (Hebamme & Lehrkraft für besondere Aufgaben an der HS Gesundheit Bochum) mit den Hebammenwissenschaftlerinnen Mirjam Peters (Doktorandin) und Andrea Villmar (Doktorandin), welche als wissenschaftliche Mitarbeiterinnen der HS Gesundheit Bochum an der Studie "HebAb.NRW – Geburtshilfliche Versorgung durch Hebammen in Nordrhein-Westfalen" beteiligt waren.

Das Forschungsprojekt "HebAb.NRW – Geburtshilfliche Versorgung durch Hebammen in Nordrhein-Westfalen" wurde mit dem Ziel durchgeführt, die Anzahl der in NRW arbeitenden Hebammen, ihre Tätigkeitsfelder und regionsbezogenen Betreuungsangebote im klinischen sowie außerklinischen Bereich zu ermitteln (Teilprojekt B; Projektleitung Prof.in Dr.in Nicola H. Bauer) und darüber hinaus darzustellen, welche Hebammenleistungen Frauen und ihre Familien in der Zeit von Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und früher Elternschaft in Anspruch nehmen (Teilprojekt A; Projektleitung Prof.in Dr.in Rainhild Schäfers).
Mit dieser umfassenden quantitativen Querschnittsstudie konnten wertvolle Erkenntnisse über die derzeitige geburtshilfliche Versorgung durch Hebammen in NRW ermittelt werden.
Wie es zu diesem Forschungsprojekt kam, wie umfangreich letztlich der Verlauf war und welche konkreten Ergebnisse und Handlungsempfehlungen daraus resultieren, beantworten Andrea Villmar und Mirjam Peters in dieser Folge.

Unter diesem Link ist der Abschlussbericht des Forschungsprojektes HebAb.NRW zu finden: https://www.hs-gesundheit.de/fileadmin/user_upload/Forschung/HebAB.NRW_Abschlussbericht_2020_08_31.pdf

 

Folge 13 - S3 Leitlinie "Vaginale Geburt am Termin". Ein Gespräch mit Renate Nielsen

In der neuen Folge des Podcasts „Am Nabel der Zeit" spricht Hannah Buschmann (Hebamme & Lehrkraft für besondere Aufgaben an der HS Gesundheit Bochum) mit Renate Nielsen. Renate Nielsen ist Hebamme, Leiterin der praktischen Hebammenausbildung Hamburg und seit vielen Jahren für den DHV in verschiedenen Projekten tätig. Unter anderem war sie an der Erstellung der S3 Leitlinie Vaginale Geburt am Termin beteiligt, worüber sie heute berichtet. Wie gestaltete sich die Arbeit an dieser Leitlinie? Warum wird sie von vielen als besonders innovativ oder gar längst nötig beschrieben? Worin liegen die Chancen dieser Leitlinie und was können praktizierende Hebammen tun, um die Umsetzung zu fördern? All diese Fragen finden ihre Antworten in dieser Folge. Viel Spaß beim Hören!

Unter diesem Link ist die S3 Leitlinie Vaginale Geburt am Termin einsehbar:

www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/015-083.html

 

Folge 12 - HIV in der Schwangerschaft und Stillzeit. Ein Gespräch mit Annette Berthold

In der 12. Folge des Podcasts "Am Nabel der Zeit" spricht Hannah Buschmann (Hebamme (B.Sc.) und wissenschaftliche Mitarbeiterin der hsg Bochum) mit der Hebamme (M.Sc.) und Lehrkraft für besondere Aufgaben an der hsg Bochum Annette Berthold. Im September 2020 wurde die neue S2k Leitlinie zu "HIV Therapie in der Schwangerschaft und bei HIV exponierten Neugeborenen" veröffentlicht und steht im Zentrum dieser Folge. Als Familienhebamme und engagierte Kooperationspartnerin der Aidshilfe Wuppertal e.V. spricht Annette Berthold über ihre Erfahrungen bezüglich der Hebammenbetreuung von HIV-positiven Frauen und worin genau die Chancen der neuen Leitlinie liegen.

Hier ist die AWMF Leitlinie "HIV Therapie in der Schwangerschaft und bei HIV exponierten Neugeborenen" zu finden.

Folge 11 - Sprachmittlerinnen und das Projekt RundUm. Ein Gespräch mit Angela Rocholl

In der 11. Folge des Podcasts "Am Nabel der Zeit" spricht Hannah Buschmann (Hebamme (B.Sc.) und wissenschaftliche Mitarbeiterin der hsg Bochum) mit Angela Rocholl (Hebamme (M.Sc.) und wissenschaftlichen Mitarbeiterin der hsg Bochum) über das Projekt RundUm, welches mit der Hilfe von Sprachmittler*innen ein transkulturelles Netzwerk zur Begleitung bei Schwangerschaft und Geburt entstehen ließ.

RundUm ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Bildungsinstitut im Gesundheitswesen Essen, dem Vermittlungsservice für Sprach- und Integrationsmittlung Essen und der Hochschule für Gesundheit Bochum und wurde finanziert aus dem AMIF (Asyl-, Migrations- und Integrationsfond).

Das Projekt wurde unter der Leitung von Prof.in Dr.in Ute Lange durchgeführt.

Folge 10 - IGel & Erfahrungen von Frauen mit geringen finanziellen Ressourcen- Ein Gespräch mit Annette Berthold

In der 10. Folge des Podcasts "Am Nabel der Zeit" spricht Hannah Buschmann (Hebamme (B.Sc.) und wissenschaftliche Mitarbeiterin der hsg Bochum) mit der Hebamme (M.Sc.) undLehrkraft für besondere Aufgaben an der hsg Bochum Annette Berthold. In ihrer Masterarbeit setzte sich Annette Berthold mit Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) in der Schwangerschaft und den Erfahrungen von Frauen mit geringen finanziellen Ressourcen im Rahmen einer qualitativen Studie auseinander, welche aufschlussreiche Ergebnisse mit sich brachte. Was genau sind Individuelle Gesundheitsleistungen und vor welchen Herausforderungen stehen Frauen, die von Armut betroffen sind in diesem Zusammenhang?

Folge 9 - Frühe Schwangerschaftsverluste. Ein Gespräch mit Mirjam Peters

In der neunten Folge des Podcasts "Am Nabel der Zeit" spricht Hannah Buschmann (Hebamme B.Sc. & Wissenschaftliche Mitarbeiterin der hsg Bochum) mit der Hebamme und Wissenschaftlerin Mirjam Peters (Doktorandin an der hsg Bochum) über frühe Schwangerschaftsverluste. Dabei werden neben der genauen Definition und der Häufigkeit von frühen Schwangerschaftsverlusten das (medizinische) Vorgehen diskutiert. Welche Möglichkeiten gibt es und wie genau kann konkrete Hebammenhilfe dabei aussehen?

Folge 8 - Die BaSti-Studie. Ein Gespräch mit Franziska Vöhler

In der achten Folge des Podcasts „Am Nabel der Zeit“ spricht Hannah Buschmann (Hebamme B.Sc. & Wissenschaftlicher Mitarbeiterin der hsg) mit der Hebamme Franziska Vöhler (M.Sc.) über die BaSti Studie, deren Methodik und Ergebnisse. Diese Studie hat den Einfluss der Maßnahmen „babyfreundlich“ zertifizierter Kliniken auf das Stillverhalten und die Mutter-Kind-Beziehung postpartum untersucht. Franziska Vöhler hat sich dabei vor allen Dingen auf die Untersuchung des Stillverhaltens bis 3 Monate postpartum spezialisiert und berichtet von den zahlreichen interessanten Ergebnissen.

Folge 7 mit Hannah Buschmann

In Folge sieben des Podcasts „Am Nabel der Zeit“ spricht Hebamme Kim Kern (B.Sc.) mit der Hebamme und wissenschaftlichen Mitarbeiterin der hsg Bochum Hannah Buschmann (B.Sc.) über die Professionalisierung des Hebammenberufes. Wird mit der neuesten Reformierung des Hebammengesetzes der Beruf der Hebamme zur Profession? Oder ist er es vielleicht bereits? Wie definiert sich Profession und warum ist es überhaupt wichtig, sich als (werdende) Hebamme damit auseinanderzusetzen?

Folge 6 mit Literaturwissenschaftlerin Dr.in Simone Sauer-Kretschmer

In der sechsten Folge des Podcasts "Am Nabel der Zeit" spricht Professorin Dr.in Nicola H. Bauer (Hebammenwissenschaftlerin) mit der Literaturwissenschaftlerin Dr.in Simone Sauer-Kretschmer über Hebammen und Geburt in der Literatur.
Dies ist die vierte und letzte Folge dieser besonderen Reihe und sie schließt mit einem Gespräch über David Mitchells Roman "Die tausend Herbste des Jacob de Zoet" (2010) ab. In diesem Werk verliebt sich der Protagonist im Jahre 1799 in eine besondere Hebamme, welche über erstaunliches Wissen verfügt. Inspiriert von diesem Text entsteht ein lebhafter Austausch über Autorität und Verantwortung.

Folge 5 mit Literaturwissenschaftlerin Dr.in Simone Sauer-Kretschmer

In der fünften Folge des Podcasts "Am Nabel der Zeit" spricht Professorin Dr.in Nicola H. Bauer (Hebammenwissenschaftlerin) mit der Literaturwissenschaftlerin Dr.in Simone Sauer-Kretschmer über Hebammen und Geburt in der Literatur.
Die dritte Folge dieser Reihe wendet sich der Lyrik zu. Das Gedicht "Die Hebammen" von Hans Magnus Enzensberger, welches 1960 in seinem Gedichtband "Landessprache" erschienen ist, wird zum zentralen Thema des interessanten Austauschs von Dr.in Simone Sauer-Kretschmar und Prof.in Dr.in Nicola H. Bauer

Folge 4 mit Literaturwissenschaftlerin Dr.in Simone Sauer-Kretschmer

In der vierten Folge des Podcasts "Am Nabel der Zeit" spricht Professorin Dr.in Nicola H. Bauer (Hebammenwissenschaftlerin) mit der Literaturwissenschaftlerin Dr.in Simone Sauer-Kretschmer über Hebammen und Geburt in der Literatur.
In der zweiten Folge dieser Reihe wird es etwas weihnachtlich mit dem Roman "Solsbüll" (1989) von Jochen Missfeldt, in dessen Mittelpunkt ein Hebammenhaus u.a. in der Weihnachtszeit beschrieben wird.
Mehr Informationen und weitere Literaturempfehlungen von Dr.in Simone Sauer-Kretschmer sind auf dem Familienbuchblog booksandbabies.de/ zu finden.

Folge 3 mit Literaturwissenschaftlerin Dr.in Simone Sauer-Kretschmer

In der dritten Folge des Podcasts "Am Nabel der Zeit" spricht Professorin Dr.in Nicola H. Bauer (Hebammenwissenschaftlerin) mit der Literaturwissenschaftlerin Dr.in Simone Sauer-Kretschmer über Hebammen und Geburt in der Literatur.
Hierbei handelt es sich um eine Reihe von insgesamt vier Folgen.
In der ersten Folge dreht sich das Gespräch um den Roman "Schlafes Bruder" (1992) von Robert Schneider und die Geburt dessen Hauptfigur "Elias Alder".

Folge 2 mit Hebamme Lara Rebitzer

In der zweiten Folge sprechen die Hebammen Hannah Buschmann (B.Sc.; wissenschaftliche Mitarbeiterin der hsg Bochum) und Lara Rebitzer (B.Sc.) über Co-Mutterschaft. Lara Rebitzer verfasste ihre Bachelorarbeit zum Thema "Das Schwangerschafts- und Geburtserleben von lesbischen Co-Müttern" und erläutert sowohl ihre Ergebnisse als auch deren Relevanz für die Hebammenarbeit in dieser Folge.

Folge 1 mit Prof.in Dr.in Rainhild Schäfers

In der ersten Folge berichtet Prof.in Dr.in Rainhild Schäfers, Mitwirkende der S3-Leitlinie Kaiserschnitt, was eine Leitlinie ist, wie diese entsteht und welche neuen Inhalte die Leitlinie mit sich bringt.

Ansprechpartnerin

Kristina Luksch

Auf dem Bild sieht man Kristina Luksch.

Doktorandin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Studienbereich Hebammenwissenschaft
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

GC-Süd, 1. Etage, Raum 1102

Tel. +49 234 77727-667
Fax +49 234 77727-867

kristina.lukschhs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

Projektleitung

Prof.in Dr.in Nicola H. Bauer

Aud diesem Bild sieht man Prof.in Dr.in Nicola H. Bauer .

Professorin für Hebammenwissenschaft

Studienbereich Hebammenwissenschaft
DAG · Department für angewandte Gesundheitswissenschaften

3. Etage, Raum 3433

Tel. +49 234 77727-653
Fax +49 234 77727-853

nicola.bauerhs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

Projektteam

Hannah Buschmann

Auf diesem Bild sieht man Hannah Buschmann.

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Studienbereich Hebammenwissenschaft
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

3. Etage, Raum 3423

Tel. +49 234 77727-763
Fax +49 234 77727-963

Hannah.Buschmannhs-gesundheit "«@&.de

Mehr Infos

Der Podcast wird mit Unterstützung durch Tina Häntzschel (wissenschaftliche Hilfskraft) produziert.

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften