Zum Hauptinhalt springen

Entwicklungsneurobiologie der Depression in der Adoleszenz: eine Pilotstudie

Ziel dieses Pilotprojektes in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Münster ist ein verbessertes Verständnis der neurobiologischen Mechanismen emotionaler Prozesse bei Jugendlichen mit einer Depression, zu denen es bisher kaum Untersuchungen gibt.

Dabei wurden die Prozesse der automatischen Emotionsverarbeitung, der Emotionsregulation und der Belohnungsverarbeitung bei einer Stichprobe von 20 unipolar depressiven Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahren mittels funktioneller Magnetresonanztomografie (fMRT) untersucht.
Eine soziodemographisch vergleichbare Gruppe gesunder jugendlicher Probanden wurde als Kontrollgruppe gemessen. Die Ergebnisse zeigen die frühe Beeinträchtigung der strukturellen und funktionellen Hirnentwicklung durch frühe Belastungsfaktoren wie kindliche Misshandlungserfahrungen und Depression und weisen auf die Notwendigkeit früher und niedrigschwelliger Interventionsangebote hin.

Gefördert durch die Medizinische Fakultät der Universität Münster im Rahmen des Programms Innovative Medizinische Forschung PO211206.

Publikationen

Redlich R., Opel N., Bürger C., Dohm K., Grotegerd D., Förster K., Zaremba D., Meinert S., Repple J., Enneking V., Leehr E., Böhnlein J., Winters L., Froböse N., Thrun S., Emtmann J., Heindel W., Kugel H., Arolt V., Romer G., Postert C.*, Dannlowski U.* (*: geteilte Letztautorenschaft) (2018). The Limbic System in Youth Depression: Brain Structural and Functional Alterations in Adolescent In-patients with Severe Depression. Neuropsychopharmacology 43(3):546-554.

Stratmann M., Konrad C., Kugel  H., Krug A., Schöning S., Ohrmann P., Uhlmann C., Postert C., Suslow T., Heindel W., Arolt V., Kircher T., Dannlowski U. (2014). Insular and hippocampal gray matter volume reductions in patients with major depressive disorder. PLoS ONE 9(7): e102692. doi:10.1371/journal.pone.0102692

Dannlowski U., Stuhrmann A., Beutelmann V., Zwanzger P., Lenzen T., Grotegerd D., Domschke K., Hohoff C., Bauer J., Lindner C., Postert C., Konrad C., Arolt V., Suslow T., Kugel H. (2012): Limbic scars: Long-term consequences of childhood maltreatment revealed by functional and structural magnetic resonance imaging. Biological Psychiatry 71(4): 286-93.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Dr. Christian Postert

Professor für Ergotherapie

Studienbereich Ergotherapie
DAG · Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften

4. Etage, Raum 4431

T +49 234 77727-677
F +49 234 77727-877

christian.posterths-gesundheit "«@&.de