Zum Hauptinhalt springen

Die Gebäude Gesundheitscampus 6 & 8

Im Sommer 2015 zog die hsg Bochum von ihrem Übergangsgebäude an der Universitätsstraße 105 in ihren Neubau auf dem Gesundheitscampus.

Büros, Seminarräume, Labore und Skills-Labs befinden sich im Gebäude Gesundheitscampus 8, Mensa, Hörsäle, Bibliothek und Konferenzbereich im Gebäude Gesundheitscampus 6.

Das Video zeigt die Errichtung der Gebäude im Zeitraffer.

Geplant wurden die Gebäude vom Berliner Architekturbüro léonwohlhage.

Das Architekturbüro widmet dem Gesundheitscampus NRW in Bochum eine Projektseite mit Bildern der Gebäude und stellt eine Projektbeschreibung zum Download bereit.

Zur Projektseite

Zur Projektbeschreibung als PDF

Ein virtueller Rundgang

Zwar ist die hsg Bochum live am schönsten, aber Sie können sich auch gern einmal virtuell an der hsg Bochum umsehen.

Werfen Sie einen Blick in unser Audimax, unsere Hörsäle, das Atrium, den Konferenzbereich, die Mensa und in einige unserer Skills-Labs und Labore.

Sie besitzen eine VR-Brille? Dann genießen Sie Ihren Rundgang gern damit.

Der Bund Deutscher Architekten Nordrhein-Westfalen (BDA) verlieh 2017 die "Auszeichnung guter Bauten" an die Gebäude des Gesundheitscampus NRW.

Hierzu hat der BDA Informationen und Gebäudefotos auf seiner Website bereitgestellt.

Zur BDA-Seite

Kunst

Das Kunstwerk "Limp"

Auf der Terrasse vor der hsg Bochum finden Sie das zweiteilige Kunstwerk "Limp" des Künstlers Gereon Krebber.

Das M:AI – Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW beschreibt das Kunstwerk detalliert auf seiner Webseite.

Zur Beschreibung

 

Die Lichtinstallation "How Love Could Be"

Im Jubiläumsjahr der hsg Bochum 2019 wurde auf dem Dach des Gebäudes Gesundheitscampus 6 die Lichtinstallation "How Love Could Be" angebracht.

Im hsg-magazin beschreibt Künstler Tim Etchells die Hintergründe.

Zum Interview im hsg-magazin