Zum Hauptinhalt springen
Studierende auf Wiese

Das ERASMUS+ Förderprogramm

ERASMUS, das Bildungsprogramm für den europäischen Hochschulbereich, fördert seit 1987 grenzüberschreitende Mobilität von Studierenden, Hochschuldozent/innen und Hochschulpersonal in Europa.

Seit 2014 gilt die Programmgeneration ERASMUS+, die Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen soll.

Weitere Informationen zu EU-Bildungsprogramm ERASMUS+ sind bei der Europäischen Kommission und bei der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit (DAAD) zu finden.

International Office

Erdgeschoss, Raum GC8 0108

Tel. +49 (0) 234 777 27- 135 / - 123

internationalofficehs-gesundheit "«@&.de

ERASMUS+ an der Hochschule für Gesundheit

Die Hochschule für Gesundheit fördert im Rahmen der Leitlinie "Mobilitäten von Einzelpersonen" - "Mobilität mit Programmländern" (KA103) Mobilitäten von Studierenden für Studienaufenthalte (SMS) und Praktika (SMP)  sowie Mobilitäten von Hochschulpersonal für Fortbildung (STT) und Lehre (STA) in ERASMUS+ Programmländern.

Fördermöglichkeiten für Studierende

Aktuelles:

Die Bewerbungsfrist für Förderung eines Praktikumsaufenthaltes über ERASMUS+ ist vorübergehend pandemiebedingt für Aufenthalte bis 30.06.2021 verkürzt auf 2 Wochen vor Praktikumsbeginn. Bitte beachten Sie, dass nach der Bewerbung noch administrativ einige Dinge zu klären sind.

Sowohl Praktika als auch Studienaufenthalte an einer Partnerhochschule des Studiengangs können über ERASMUS+ gefördert werden.

Um eine Förderung für ein Praktikum können Sie sich bis zu 3 Monate vor Praktikumsbeginn bewerben. Weitere Details zur Bewerbung finden Sie im Workflow Praktikum (PDF).

Einen Studienaufenthalt, also ein oder zwei Semester im Ausland an einer Hochschule, können Sie an Partnerhochschulen Ihres Studiengangs durchführen. Eine Liste der Partnerhochschulen der HS Gesundheit finden Sie hier. Eine Übersicht für Ihren Studiengang finden Sie auch im Moodle-Kurs "Internationales", der rechts verlinkt ist.
Die Bewerbungsfristen sind der 30.09. (für das SoSe) und der 30.03. (für das WiSe) bei einem Mindestaufenthalt von 90 Tagen. Näheres zur Bewerbung finden Sie im Workflow Studium (PDF).

Nähere Details zu den Auswahlkriterien für Praktika und Studienaufenthalte finden Sie hier (PDF).

Fördermöglichkeiten für Mitarbeiter*innen

Lehrmobilitäten können ab 8h Lehre und 2 Tagen Aufenthalt (ohne Reisetage) an einer ERASMUS+ Partnerhochschule gefördert werden.

Fortbildungsmobilitäten können ab 2 Tagen Aufenthalt (ohne Reisetage) gefördert werden. Die aufnehmende Einrichtung muss keine Partnerhochschule sein.

Hochschulmitarbeiter*innen können Näheres zu Mobilitäten sowie Bewerbungsformulare im Moodle-Kurs "Internationales" im Bereich "Möglichkeiten für Mitarbeiter*innen" finden.

ECHE

Die ERASMUS Charter for Higher Education (ECHE) wird von der EU-Kommission vergeben. Sie belegt, dass eine Hochschule alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme am ERASMUS+-Programm erfüllt. Die Hochschule für Gesundheit hat von der Europäischen Kommission die Erasmus Charter for Higher Education (ECHE) für 2021-27 erhalten.
Die Hochschule für Gesundheit hat zudem eine Erklärung zur Hochschulpolitik (European Policy Statement - EPS) verfasst.

Mehr Infos in Moodle

Im Moodle-Kurs "Internationales" im Bereich "Auslandsaufenthalte" finden Sie viele weitere Informationen und Tipps zum Thema "Auslandsaufenthalt".

Awards

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit Alle Bewertungen auf StudyCheck.de lesen Logo 50 Jahre Hochschulen für angewandte Wissenschaften