Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles und Termine

Bewerbung um einen zulassungsbeschränkten Masterstudienplatz (mit NC)

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zum Bewerbungsverfahren um einen Studienplatz für einen zulassungsbeschränkten Master-Studiengang an der hsg.

Grundsätzlich gilt:
  • Die Bewerbung um einen Studienplatz erfolgt grundsätzlich über das dazugehörige Online-Portal der Hochschule für Gesundheit.
  • Die für den Wunschstudiengang erforderlichen Bewerbungsunterlagen müssen in diesem Online-Portal als PDF hochgeladen werden.
  • Aktuell:
    Die Bewerbungsfrist für NC-Masterstudiengänge wurde einmalig für das kommende Wintersemester 2020/21 vom 15.07. auf den 20.08.2020 verschoben!

  • Internationale Bewerber beachten bitte diese Hinweise zu veränderten Verfahren und Fristen.
  • Erreichen uns online die erforderlichen Nachweise nicht oder in nicht ausreichender Form bis zum Fristablauf kann keine Beteiligung am Zulassungsverfahren erfolgen.
  • Der Studienstart der Masterstudiengänge erfolgt jeweils nur zum Wintersemester.
  • Es fallen keine Studiengebühren, sondern ausschließlich der halbjährlich zu zahlende Semesterbeitrag an.
  • Der Unterricht erfolgt in deutscher Sprache.

Die Erreichbarkeiten des Studierendenservice

Auf dieser separaten Seite finden Sie ausführliche Informationen zu den

Erreichbarkeiten des Teams

Der Ablauf der Bewerbung um einen Master-Studiengang mit NC

1. Die Bewerbung im Online-Portal

Für die Bewerbung um einen Master-Studienplatz stellt die hsg den Studieninteressierten ein Online-Portal zur Verfügung.

Dort finden Sie ausführliche Hinweise, die Ihnen den Weg durch unser Online-Portal (von der Selbstregistrierung, über die E-Mail-Verifikation bis hin zu der verbindlichen Abgabe Ihrer Online-Bewerbung) erleichtern.

Lesen Sie diese Informationen bitte besonders sorgsam.

Während Ihrer Bewerbung über dieses Online-Portal werden Sie in einer der folgenden Schritte zum Upload / Hochladen von Dokumenten (als PDF) aufgefordert - nur so können Sie am weiteren Verfahren beteiligt werden. Laden Sie keine Unterlagen oder unzureichende Unterlagen (Qualität der Scans nicht ausreichend, fehlende Dokumente, ...) hoch, so können Sie nicht am Vergabeverfahren teilnehmen. Der Upload muss bis zur finalen Abgabe Ihres Antrages innerhalb der Bewerbungsfrist erfolgen.

Nachbesserungen / Korrekturen an diesen Uploads könnten Sie an Ihren Antrag nur bis zum Fristablauf durchführen. Hierzu muss der Antrag zuerst zurückgezogen werden, erst dann ist er (und zeitlich die dazugehörigen Uploads) wieder bearbeitbar. Anschließend muss der Antrag erneut abgegeben werden, da er ansonsten im Status "in Vorbereitung" verbleibt und somit nicht am Vergabeverfahren teilnimmt.

2. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist (siehe oben) beginnt das große Warten, Ihr Bewerbungsantrag (inkl. Datei-Uploads) sollte sich dann im Status "eingegangen" befinden - andere Anträge nehmen nicht am Verfahren teil.

Die Master-Kommission (bzw. deren Beauftragte) ihres Studienganges prüft, inwiefern ein Zugang möglich ist (Überprüfung der von Ihnen hochgeladenen Dokumente, ...). Ebenfalls erst nach Ablauf der Frist findet die Auswertung bzw. die Ranglistenbildung statt. Die Auswertung wird mindestens zwei Wochen in Anspruch nehmen. In dieser Zeit können Sie einzig Ihren aktuellen Zulassungsstatus im Portal einsehen.

Im Falle einer erfolgreichen Prüfung kann eine Teilnahme am weiteren Verfahren erfolgen.

3. Zulassung und/oder Ablehnung

Im August sollen alle Bewerber*innen eine Mitteilung erhalten haben. Dabei handelt es sich entweder...

  • um eine Zulassung zum Master-Studiengang. In der Zulassung bzw. in der E-Mail-Benachrichtigung (die in diesem Falle versandt wird) wird Ihnen eine Frist gesetzt. Innerhalb dieser Frist müssen Sie die Annahme dieses Studienplatzes erklärt und den ersten Semesterbeitrag überwiesen haben. Sollten Sie diese Frist verstreichen lassen oder den Studienplatz aktiv zurückgegeben haben, wird dieser an die nächste Bewerberin bzw. an den nächsten Bewerber auf der Rangliste vergeben. Nach Erhalt der Zahlung werden Sie zur persönlichen Einschreibung eingeladen.
    oder
  • um einen Ablehnungsbescheid - sollten Sie im Hauptverfahren noch nicht zu denjenigen Bewerbern gehören, denen die hsg einen Studienplatz anbieten kann. Darin wird die aktuelle Auswahlgrenze (bis zu der Bewerber zugelassen werden konnten) genannt sein.

Welche konkreten Unterlagen Sie uns bei der persönlichen Einschreibung vorlegen müssen, erfahren Sie nochmals am Ende der Bewerbung auf dem "Hinweisblatt für einzureichende Unterlagen". Können diese Unterlagen nicht in geeigneter Form bis zum Ende der Einschreibfrist vorgelegt werden, können Sie nicht immatrikuliert werden.

nach oben

hsg-Online-Bewerbung

Die Abgabe Ihrer Bewerbung(en) wird abgewickelt über die hochschuleigene Online-Bewerbung. Hier finden Sie den Zugang zur

Online-Bewerbung der hsg

Wichtiger Hinweis

Die Nutzung dieses Portals (insbesondere die Online-Bewerbung) ist aktuell nicht für mobile Endgeräte (Smartphone / Tablet) ausgelegt! Wir raten dringend dazu, die Bewerbung an einem Desktop-PC oder Laptop durchzuführen, um das Portal in vollem Funktionsumfang nutzen zu können.

Zweitstudium

Sie haben bereits ein Studium mit Abschluss Master, Magister, Diplom oder Staatsexamen erfolgreich absolviert, dann gelten Sie als Zweitstudienbewerber*in. 

Finden Sie hier den Bewerbungsantrag und ausführliche Informationen:

Bitte klicken

Master-Studiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften

Dieser Master-Studiengang wird an der hsg seit dem Wintersemester 2020/21 angeboten.

Er ersetzt (in etwas veränderter Form) den bisherigen Master-Studiengang "Evidence-based Health Care", der bereits seit dem Wintersemester 2015/16 an der hsg angeboten wurde.

Der Master schließt mit dem akademischen Grad Master of Science (M.Sc.) ab. Es handelt sich um ein Vollzeitstudium.

Inhaltliche Informationen zum Studiengang selbst (Studieninhalt, Studienverlauf, ...) sowie Kontaktmöglichkeiten der dazugehörigen Ansprechpartner*innen finden Sie hier:

Studiengang AGW

Themenschwerpunkte

Der Studiengang beinhaltet Pflichtmodule zu Forschungsmethoden und Evidence-based Practice, Projekt-, Wissenschafts- und Lehrmanagement, Public Health und Versorgungsforschung.

Folgende Themenschwerpunkte stehen im Wahlpflichtbereich zur Wahl:

  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Interprofessionelle Versorgung

Diese Schwerpunkte können nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl angeboten werden und daher von der Hochschule für Gesundheit nicht garantiert werden. Das Studium kann in diesem Fall dennoch in einem anderen Schwerpunkt absolviert werden.

 

Voraussetzungen

Finden Sie hier auch noch einmal die ausführlich beschriebenen Voraussetzungen für den Master-Studiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften.

Voraussetzungen AGW

Masterstudiengang Gesundheit und Diversity in der Arbeit

Seit dem Wintersemester 2018/19 kann der Studiengang Gesundheit und Diversity in der Arbeit neben der Teilzeit (berufsbegleitend) Variante auch in Vollzeit an der hsg studiert werden.

Dieser Studiengang schließt mit dem akademischen Grad Master of Arts (M.A.) ab.

Weitere Informationen

Inhaltliche Informationen zum Studiengang selbst (Studieninhalt, Studienverlauf, ...) sowie Kontaktmöglichkeiten der dazugehörigen Ansprechpartner*innen finden Sie hier:

Vollzeit-Variante

Teilzeit-Variante

 

Voraussetzungen

Finden Sie hier auch noch einmal die ausführlich beschriebenen Voraussetzungen für den Studiengang Gesundheit und Diversity in der Arbeit. Gültig für die Teilzeit- und Vollzeit-Variante.

Voraussetzungen GunDA